Nach dem Tod von Machthaber Kim Jong Il hat Nordkorea der Regierung in Südkorea eine unangemessene Reaktion vorgeworfen. Den Beschluss Seouls, mit zwei Ausnahmen keine Besuche von Beileidsdelegationen zuzulassen, kritisierte die offizielle Propaganda-Website des kommunistischen Landes als "inakzeptable, unzivilisierte und unmenschliche Handlung". Der Schritt könne eine bedeutende Auswirkung auf die Beziehungen haben, warnte die Internetseite Uriminzokkiri