Nordkorea fordert Anerkennung als Atomwaffenstaat

14. Februar 2016 - 2:52 Uhr

Neue Provokation aus Pjöngjang: Nordkorea fordert nach seinen Kriegsdrohungen in den vergangenen Wochen eine Anerkennung als internationaler Atomwaffenstaat. "Falls die Volksrepublik an einem Tisch mit den USA sitzt, muss es ein Dialog zwischen Atomwaffenstaaten sein", hieß es in einem Kommentar der offiziellen Zeitung 'Rodong Sinmun'. Es dürfe nicht sein, dass eine Seite die andere zur Aufgabe von Atomwaffen zwinge. Internationale Experten sprachen von weiteren Hinweisen, dass Nordkorea im Februar tatsächlich seinen dritten Atomtest durchgeführt habe.

Die USA hatten mehrfach betont, das kommunistische Land niemals als Atommacht anerkennen zu wollen. 'Rodong Sinmun' wies jetzt die Forderung Südkoreas und der USA nach konkreten Schritten zum Abbau des nordkoreanischen Atomprogramm zurück. Das Blatt unterstellte den USA zudem erneut, einen Nuklearkrieg vorzubereiten.