Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Norddeutschland erwartet nächsten Herbststurm

Windsack im Sturm
Ein Windsack weht im Wind. Foto: Jens Büttner/Archiv © deutsche presse agentur

Nach Sturmtief "Fabienne" vor vier Wochen steht Schleswig-Holstein der nächste große Herbststurm bevor. Vor allem auf den Nordfriesischen Inseln drohen von Dienstag an orkanartige Böen der Stärke 11 mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Kilometern pro Stunde, warnte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag.

In Mecklenburg-Vorpommern ist es nach Einschätzung der Meteorologen etwas ruhiger. Dort besteht nur an exponierten Küstenabschnitten ein geringes Risiko für schwere Sturmböen bis 95 km/h (Windstärke 10). Im gesamten norddeutschen Binnenland bläst der Wind mit stürmischen Böen der Stärke 8 (um 70 km/h). Mindestens bis Donnerstag bleibt es im Norden windig mit an der See frischem bis starken, im Landesinneren aber nachlassendem Nordwestwind.

Die Temperaturen werden in Norddeutschland die 13 Grad-Marke kaum übersteigen, hieß es. Dabei gibt es länger anhaltenden und zum Teil kräftigen Regen. Vor allem an der Nordsee soll es in der Nacht zum Mittwoch weiter Schauer geben.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen