Norddeutsche Meisterschaft der Hütehunde in Ahrenviöl: Welcher Border Collie ist der klügste?

02. Oktober 2018 - 19:01 Uhr

Wer hat auf der Weide die Schnauze vorn?

Im Schafehüten ist der Border Collie ein echter Profi. Keine andere Hunderasse ist so gut darin, eine Herde zusammenzutreiben und unter Kontrolle zu halten, wie er. Dies liegt vor allem daran, dass die Rasse als klug gilt, leicht zu führen ist und großen Arbeitseifer hat. Doch wer ist der beste Border Collie im Norden? Das wollten 52 Hunde und ihre Halter am Wochenende bei der Norddeutschen Meisterschaft der Hütehunde in Ahrenviöl genau wissen.

Beim Training der Hütehunde gilt: "Pro Pfote ein Jahr"

Eine sorgfältige Ausbildung zum Hütehund braucht vor allem eins: viel Zeit. Vier Jahre professionelles Training braucht das Tier, bis es alle Aufgaben zuverlässig bewältigen kann, sagen Experten. Dabei wird der Hund nur durch Pfiffe gelenkt und muss lernen, auch über eine Entfernung von hunderten Metern genau auf sein Herrchen oder Frauchen zu hören. Deutsche Schäfer begannen seit den 80er-Jahren, sich für den Border Collie zu interessieren und fanden immer mehr Gefallen an seiner Arbeitsweise und seinem Wesen.

Hunde und Halter aus ganz Deutschland reisen nach Ahrenviöl

Alles, was in Deutschland in Sachen Schafehüten Rang und Namen hat, ist am Wochenende nach Nordfriesland gekommen. Der Hütewettbewerb dient in erster Linie dazu, die Anlagen und Fähigkeiten der Hunde zu erkennen. Hier können die Border Collies kritischen Betrachtern ihre Fähigkeit zeigen, mit Schafen umzugehen. Unter weitgehend konstanten Bedingungen und bei vergleichbaren Aufgaben sollen die Hunde untereinander verglichen und die besten ermittelt werden. Der Wettbewerb, der von der Arbeitsgemeinschaft Border Collie Deutschland veranstaltet wurde, war gleichzeitig die Qualifikation für die Europameisterschaft im kommenden Jahr.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Züchter (und ihre Hunde) haben die Nase vorn

Die Teilnehmer des Wettbewerbs kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Das hat vor allem damit zu tun, dass sich der Border Collie in den letzten Jahren zu einem beliebten Familienhund entwickelt hat. Nichtsdestotrotz tummeln sich am Ende des Wochenendes vor allem Hunde von richtigen Züchtern auf den vorderen Plätzen. Denn diese Hundehalter haben am meisten Zeit, sich mit den Tieren zu beschäftigen. Turniere wie das in Ahrenviöl sind ungemein wichtig für Hund und Halter. Denn für jedes Turnier gibt es Punkte für die Rangliste. Und die besten acht Hunde dürfen dann im kommenden Jahr zur Europameisterschaft.