Ex-Mercedes-Chef Haug

Mick Schumacher ist ein "perfekter Rennfahrer"

07. Oktober 2020 - 16:28 Uhr

Norbert Haug traut Mick große Karriere zu

Das anstehende Formel-1-Debüt von Mick Schumacher (1. Training zum Eifel-GP am Freitag ab 10.55 Uhr live im Stream bei RTL.de) wirft seine Schatten voraus. Der frühere Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug freut sich auf Micks ersten Ausritt in der F1 und ist überzeugt: Schumi jr. gehört in die Formel 1. Das ganze Interview sehen Sie oben im Video. 

"Er zuckt nicht lange"

"Meine Freude ist groß, die Freude der gesamten Rennwelt ist riesengroß. Das ist bemerkenswert nach so einer langen Pause den Namen Schumacher wieder in der Formel 1 zu haben", sagte Haug im Interview mit RTL/ntv.

Der 67-Jährige sieht Schumacher als "perfekten Rennfahrer". Überzeugt ist der frühere Boss von Mika Häkkinen insbesondere von Micks Überholmanövern. "Er zuckt nicht lange, sondern er legt sich den Gegner zurecht. Es wird selten eine Berührung geben", so Haug.

In den Vordergrund dränge er sich vor allem auf dem Asphalt. "Er gibt seine Antworten auf der Strecke und es ist ihm auch am liebsten, wenn er seine Antworten auf der Strecke gibt."

Der Weg des Gesamtführender der Formel 2 führe direkt in die Königsklasse. "Wenn ich in der Formel 1 was zu sagen hätte, als Formel-1-Macher, dann würde ich mir diese Gelegenheit nicht entgehen lassen", sagte Haug. "Für mich ist das zwingend, dass der Mick einen Sitz bekommt und nicht, weil er da reingehebelt wird, sondern weil er sich das wirklich verdient hat."

Und das ganz unabhängig vom berühmten Nachnamen: "Ich glaube es ist ganz, ganz wichtig, dass er nicht wegen des Namens befördert wird, sondern weil er die Leistung dem Namen entsprechend in der Formel 3 und Formel 2 gebracht hat."

In der Formel 1 würde Haug dem jungen Schumacher viel zutrauen. "Es ist viel zu früh, um von Titeln in der Formel 1 zu sprechen – aber wenn ich heute eine Einschätzung machen sollte: Ich traue ihm eine große Karriere in der Formel 1 zu. Immer das richtige Team, das richtige Material vorausgesetzt."