Strom in der Speiseröhre

Noch heute leidet sie an Spätfolgen: Alisa (9) verschluckte vor 8 Jahren eine Knopfbatterie

Alisa Veseli (9) und ihre Mutter Besire (35) heute.
Alisa Veseli (9) und ihre Mutter Besire (35) heute.
© Blick CH/Nathalie Taiana

23. Juni 2021 - 18:48 Uhr

Ein Moment der Unachtsamkeit verändert das Leben ihrer Tochter

Mit ihren neun Jahren hat Alisa Veseli aus Weisslingen in der Schweiz bereits 75 Operationen hinter sich. Sie verschluckte im Alter von 20 Monaten eine Knopfbatterie, als ihre Mutter einen Moment unaufmerksam war. Der Stromfluss der Batterie zerstörte das Gewebe ihrer Speiseröhre. Die Folgen spürt Alisa bis heute – und ihre Mutter Besire die Schuldgefühle. "Ich denke mir oft: Wäre ich nur eine halbe Minute früher in ihr Zimmer gekommen", sagt sie dem Schweizer "Blick".

Röntgenbild mit verschluckter Knopfbatterie.
Der Stromfluss der Batterie zerstörte das Gewebe von Alisas Speiseröhre.
© Blick CH/Nathalie Taiana

"Sie schäumte aus dem Mund"

Am 13. September 2013 macht Mama Besire Veseli die Wäsche im Haus. Plötzlich hört sie Würge-Geräusche aus dem Kinderzimmer. Ihre Tochter Alisa "schäumte aus dem Mund und hatte rote Punkte im Gesicht." Ein kurzer Blick auf die geöffnete Packung Batterien neben Alisa reicht aus, um zu wissen, was hier passiert ist.

Knopfbatterie in Glas
Noch heute hat Alisa mit den Folgen zu kämpfen.
© Blick CH/Nathalie Taiana

Nach 7 Stunden konnte die Batterie endlich entfernt werden - leider zu spät für Alisa

Im Krankenhaus angekommen ist nach dem Röntgen schnell klar, dass Alisa operiert werden muss. Trotzdem werden ihre Speise- und Luftröhre permanent beschädigt. Zweimal im Jahr muss Alisa einen Eingriff über sich ergehen lassen, bei dem ihre Speiseröhre aufgedehnt wird.

RTL.de empfiehlt

Anzeigen:
Alisa als Baby im Krankenhaus.
Nach sieben Stunden konnte die Batterie aus Alisas Körper entfernt werden.
© Blick CH/privat

Aufgrund der vielen Narben hat sich diese zusammengezogen und kann so schnell zu einer Lebensgefahr für Alisa werden. Neben regelmäßigen Kontrollen musste sie sich bislang 75 Operationen unterziehen – außerdem kämpft sie mit täglichen Beschwerden. Beim Rennen gerät sie schnell aus der Puste, beim Sprechen hört man, dass mit ihrer Atmung etwas nicht stimmt.

Doch Alisa lässt sich von ihrem Schicksal nicht unterkriegen – die Neunjährige wünscht sich, "dass alles wieder besser wird." Und hält an ihrem Traumberuf fest: Sie möchte Tierärztin werden. Wir hoffen für Alisa, dass dieser Traum in Erfüllung geht. (mas)

Auch interessant