Noch-Ehefrau verfolgt und vergewaltigt? Mann vor Gericht

Ein hölzerner Hammer liegt auf der Richterbank in einem Verhandlungssaal. Foto: Uli Deck/PoOL/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

27. Mai 2020 - 3:30 Uhr

Weil er seine von ihm getrennt lebende Ehefrau laut Anklage mehrfach vergewaltigt hat, steht ein 36-Jähriger ab heute vor dem Berliner Landgericht. Der Angeklagte soll laut Ermittlungen zwischen Oktober 2018 und Dezember 2019 wiederholt gerichtlich ausgesprochenen Kontaktverboten zuwider gehandelt und die Frau unter Vorwänden immer wieder aufgesucht haben. Er habe sie in fünf Fällen vergewaltigt. Die Anklage lautet unter anderem auf Nachstellung, Verstoß gegen das Gewaltschutzgesetz, Vergewaltigung, Freiheitsberaubung und Körperverletzung. Sieben Verhandlungstage bis Ende Juni sind geplant.

Quelle: DPA