Ninja Warrior Germany: Ex-Bachelorette Anna und ihr Freund Marvin machen den Parcours-Test

30. Juli 2016 - 10:10 Uhr

Nach dem Parcours-Test bluten Marvins Hände

Er wird schnell unterschätzt: Der Parcours der neuen RTL-Show "Ninja Warrior Germany". Dass dieser nicht auf die leichte Schulter zu nehmen ist, haben die Ex-Bachelorette Anna und ihr Freund Marvin am eigenen Leib erfahren: Sie haben versucht, ein paar der Hindernisse, die die Athleten in der Show durchlaufen müssen, zu bewältigen. Vor allem für Marvin hat das allerdings schmerzhafte und blutige Folgen.

Marvin und Anna haben den "Ninja Warrior Germany"-Parcours vorab getestet. Das Ergebnis? Blutige und aufgeschürfte Hände.
Ninja Warrior Germany: Ex-Bachelorette Anna und ihr Freund Marvin haben den Parcours getestet. Mit blutigen Folgen. (Foto: RTL)
© RTL / Stefan Gregorowius

Rund zwei Wochen hat ein 20-köpfiges Team für den "Ninja Warrior Germany"-Parcours die unterschiedlichsten Hindernisse entwickelt. Vom Fünfsprung über einem Wassergraben, über Hängebrücken und Schleuderrollen bleibt den Athleten nichts erspart. Tonnenweise Aluminium, ausgefeilte Technik und bombastische Spezialeffekte haben den Parcours zu einem der härtesten in Deutschland gemacht.

Bei Ex-Bachelorette Anna und ihrem Freund Marvin schindet der Anblick des Parcours ordentlich Eindruck. Bereits das erste Hindernis ist alles andere als einfach: Die beiden müssen den "Wassergraben" nur mithilfe von fünf steilen Felsvorsprüngen überqueren. Eine richtige Rutschpartie, die das Paar jedoch mit Bravour meistert.

Das zweite Hindernis des "Ninja Warrior Germany"-Parcours stellt die Ex-Bachelorette schon vor größere Schwierigkeiten. Während Marvin mehr oder minder grazil über die "Pilzköpfe" von der einen zur anderen Seite kommt, schwächelt Anna und darf sich ausnahmsweise ans rettende Ufer schummeln, was in der Show normalerweise nicht erlaubt wäre. "Boah, wie krass das ist", staunt Anna über die Härte des Parcours. Zu diesem Zeitpunkt weiß sie allerdings nicht, was ihr und ihrem Freund Marvin noch bevorsteht.

Die dritte Station des "Ninja Warrior Germany"-Parcours bringt die beiden endgültig an ihre körperlichen Grenzen. Mithilfe eines Seils sollen sie auf die andere Seite gelangen, doch die Kräfte versagen. Während Anna schnell baden geht, kommt es für Marvin noch dicker. Weil er nicht mehr genügend Kraft hat, ist er das Seil langsam entlanggerutscht. Aufgescheuerte und blutige Hände sind am Ende das Ergebnis dieses Missgeschicks. "Boah, das brennt richtig gerade", klagt Marvin. Doch ein Arzt kann schnell Entwarnung geben: "Das heilt, versprochen."

Einmal wie Tarzan an der Liane zu schwingen - bei Anna und Marvin ist das ordentlich schief gegangen.