Ninja Warrior Germany: Das VR-Game zur Show

"Ninja Warrior Germany"-Moderator Jan Köppen mit der VR-Brille
Das VR-Game zu "Ninja Warrior Germany" wird durch den Blick gesteuert © RTL interactive

Spiele „Ninja Warrior Germany“ im kostenlosen VR-Game

Der härteste TV-Hindernisparcours wartet jetzt auf dich! Während bei „Ninja Warrior Germany – Die stärkste Show Deutschlands“ wieder zahlreiche Kandidaten an ihre Leistungsgrenzen stoßen, kannst auch du beweisen, was du drauf hast – mit dem neuen "Ninja Warrior Germany" VR-Game.

Lade dir die kostenlose VR-App zur Show herunter und lande mitten im virtuellen 360°-Studio von "Ninja Warrior Germany". Hier wirst du selbst zum Athleten und musst dich den Hindernissen stellen. Bist du so knallhart wie die TV-Kandidaten und kannst den Parcours bezwingen?

Spiele "Ninja Warrior Germany" im kostenlosen VR-Game

Vier Hindernisse des Original-Parcours der Show könnt ihr durchlaufen und eure Fähigkeiten unter Beweis stellen – angefangen beim Starthindernis "Fünfsprung" über die "Hangelringe" und die "Balance-Brücken" bis hin zum mehr als 7 Meter hohen "Kamin".

Ein weiteres Highlight der App ist die virtuelle Videolounge, in der ihr euch die Highlights der aktuellen Show und exklusive 360-Grad-Videos der Runs ansehen könnt.


Hier könnt ihr die App downloaden:

Apple App Store:

https://itunes.apple.com/de/app/ninja-warrior-das-360-vr-spiel-zur-tv-show/id1259259030

Google Play Store:

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.rtlinteractive.ninjawarriorgvr

Im Samsung Oculus Store: 

https://www.oculus.com/experiences/gear-vr/1434557723299869/



So sieht der virtuelle Hindernisparcours aus
So sieht der virtuelle Hindernisparcours aus Hier wirst du selbst zum Athleten! 00:00:29
00:00 | 00:00:29

Stelle dich dem virtuellen Hindernisparcours

Im spannenden Virtual-Reality-Erlebnis erwarten dich fünf Levels mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Ob Springen, Hangeln oder Balancieren – du steuerst alle Bewegungen mit deinem Blick. Beweise Geschicklichkeit und Konzentration, um die anspruchsvollen Hindernisse zu meistern. Denn im Game gelten die gleichen Regeln wie in der Show – und wer einen Fehler macht, fällt ins Wasser.


Im Vergleich zu den TV-Athleten hast du aber einen Vorteil: Während sie nur eine einzige Chance haben, den Sportparcours zu bestehen, kannst du fleißig trainieren. Wenn du an einem Hindernis scheiterst, versuchst du es einfach nochmal, bis du schließlich das Zeug zum „Ninja Warrior Germany“ hast.

Schaue spektakuläre 360°-Clips in der VR-Videolounge

Neben dem Spiel hält die App auch eine VR-Videolounge bereit. Hier findest du exklusive 360°-Inhalte aus dem "Ninja Warrior Germany" Studio und kannst außerdem die Highlights aus der Show noch einmal auf großer Leinwand ansehen. So erlebst du "Ninja Warrior Germany" hautnah und noch actionreicher.

Alles zu Ninja Warrior Germany

Zu seinem Glück fehlt noch die richtige Frau

Wie sollte Moritz Hans' Traumfrau sein?

Die Moderatoren

Laura Wontorra

Laura Wontorra

Moderatorin
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.
Frank Buschmann

Frank Buschmann

Moderator
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.
Jan Köppen

Jan Köppen

Moderator
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.

Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands bei RTL

Mit noch anspruchsvolleren Hindernissen ging "Ninja Warrior Germany" im Sommer 2017 in die zweite Staffel.

Insgesamt traten in der von Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra moderierten Sportshow 350 Athleten in sieben Vorrunden an, um den härtesten Sportparcours Deutschlands zu meistern. Jeder von ihnen wollte der Beste sein und der deutsche "Ninja Warrior" werden. Dabei hatten die Athleten nur eine einzige Chance, um ihre Sportlichkeit unter Beweis zu stellen. Da bei "Ninja Warrior Germany" kein Fehler verziehen wird, brachte der Parcours die Teilnehmer an ihre Leistungsgrenzen. Gefordert waren Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer.

Pro Show starteten 50 Teilnehmer, aus denen mindestens die 20 Besten in derselben Show in einem zweiten Parcours antraten, um sich fürs Finale zu qualifizieren. Am Ende jeder Show kamen die acht Besten aus jeder Vorrunde, also 56 insgesamt, weiter ins Halbfinale. Im großen Finale versuchten die besten 28 Teilnehmer, den legendären "Mount Midoriyama" zu bezwingen und damit die Siegprämie in Höhe von 200.000 Euro zu gewinnen. "Last Man Standing" 2017 wurde der 21-jährige Sportkletterer Moritz Hans, der es bis zum vorletzten Hindernis schaffte.

In der ersten Staffel "Ninja Warrior Germany" meisterte Oliver Edelmann den Parcours-Run und wurde zum "Last Man Standing". 2017 wollte er es noch einmal wissen und kämpfte erneut um den "Ninja Warrior"-Titel. In der zweiten Staffel schaffte er es bis ins Finale. Verpasste Folgen von "Ninja Warrior Germany" finden Sie übrigens bei TV NOW.