Ninja Warrior Germany 2018: Am 21. September geht's los mit der dritten Staffel

© MG RTL D / Stefan Gregorow

20. September 2018 - 12:10 Uhr

Der "Mount Midoriyama" wartet schon

Adrenalinjunkies aufgepasst! Am 21. September 2018 startet "Ninja Warrior Germany" endlich in die dritte Runde. Dort heißt es für unsere topmotivierten Athleten: Ran an die neuen, noch krasseren Hindernisse. Wer bezwingt den "Mount Midoriyama" und wird Deutschlands erster "Ninja Warrior"?

Wer besteht im härtesten Hindernis-Parcours Deutschlands?

Auf diesen Moment haben alle Athleten hintrainiert: Jeder will im härtesten Hindernis-Parcours Deutschlands der Beste sein. In sieben Vorrunden, einem Halbfinale und dem großen Finale haben sie die Chance, sich zu beweisen. Außerdem gibt es in der dritten Staffel noch ein 4-Nationen-Special und ein neues Promispecial im Rahmen des RTL-Spendenmarathons.

Moderiert und kommentiert wird die actionreiche Show wieder von dem Dreiergespann Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra.

Hier kommen die Athleten an ihre Grenzen

Die Drei haben gut lachen: Jan Köppen, Laura Wontorra und Frank "Buschi" Buschmann kommentieren die Läufe der Athleten.
Die Drei haben gut lachen: Jan Köppen, Laura Wontorra und Frank "Buschi" Buschmann kommentieren die Läufe der Athleten.
© MG RTL D / Stefan Gregorow

Aber der Weg bis zum berühmt-berüchtigten "Mount Midoriyama" ist steinig, denn der Parcours kennt keine Gnade! Hier sind Muskelkraft, Schnelligkeit, Ausdauer und natürlich Griffkraft gefordert. Nur ein kleiner Fehler reicht und der Traum vom Titel "Ninja Warrior" ist Geschichte. Da kommen selbst die durchtrainiertesten Athleten an ihre Grenzen.

Wie läuft "Ninja Warrior Germany" eigentlich ab?

In jeder der sieben Vorrunden treten 50 Athleten im ersten, sechsteiligen Parcours an. Die Finisher dieses Parcours bzw. mindestens 20 Athletinnen/Athleten (finishen weniger als 20, qualifizieren sich die, die in der kürzesten Zeit am weitesten gekommen sind) dürfen sich in der anschließenden Halbfinalqualifikation (fünf weitere Hindernisse in der gleichen Sendung) nochmal beweisen. Die 56 Besten (acht Athleten aus jeder der sieben Sendungen) schaffen es schließlich ins Halbfinale mit neun neuen Hindernissen. Die nach ihrer Leistung im Parcours besten 28 Athleten kämpfen dann im großen Finale um den Titel "Ninja Warrior". Doch dafür müssen sie einen ihnen alles abverlangenden Final-Parcours mit 18 Hindernissen bezwingen. Und dann wartet am Ende auch noch der über 20 Meter hohe "Mount Midoriyama" auf die Finalisten.

Oliver Edelmann und Moritz Hans sind wieder am Start

Auch die "Last Men Standing" der vergangenen Staffeln wollen es noch mal wissen: Oliver Edelmann und Moritz Hans stellen sich erneut dem härtesten Parcours Deutschlands.

Können wir in diesem Jahr endlich den ersten deutschen "Ninja Warrior" küren? Welcher Athlet bezwingt den "Mount Midoriyama" und nimmt die Siegprämie in Höhe von 300.000 Euro mit nach Hause? Das zeigen wir ab Freitag, den 21. September 2018, um 20:15 Uhr bei RTL.

Bei TV NOW könnt ihr euch die ersten beiden Staffeln von "Ninja Warrior Germany" ansehen.