Ninja Warrior Germany 2017: "Last Man Standing" Moritz Hans im exklusiven Interview

Die ersten Worte nach dem Ninja-Sieg
Die ersten Worte nach dem Ninja-Sieg Exklusives Interview 00:01:33
00:00 | 00:01:33

Moritz Hans ist der neue Parcours-Held

Moritz Hans hat es in der zweiten Staffel von "Ninja Warrior Germany" am weitesten geschafft und ist der neue "Last Man Standing". Kurz nach der Medaillenvergabe hat unser Backstage-Reporter Martin Tietjen den Ninja-Helden und seinen Vorgänger Oliver Edelmann exklusiv im Interview.

Der neue "Last Man Standing" bleibt bescheiden

Mit einer funkelnden Goldmedaille um den Hals steht Moritz Hans glücklich und erschöpft vor dem "Mount Midoriyama". Auch wenn es für ihn nicht ganz gereicht hat, ist der "Last Man Standing" 2017 happy: "Wir sind alle ein ganzes Stück weitergekommen, auch als Gruppe. Wir kommen immer näher an diesen 'Mount' ran und das ist unglaublich."

Aber was macht so ein frisch gebackener Ninja-Held eigentlich nach so einem anstrengenden Finale? Wenn's nach Moritz geht, erst mal zu den Freunden fahren und "ein Bierchen" trinken. Der 21-Jährige bleibt halt bescheiden und hat kein großes Event geplant.

Tipps und Kniffe von Oliver Edelmann

Oliver Edelmann, der "Last Man Standing" der ersten Staffel, weiß genau, wie man sich nach dem Finale fühlt. Er freut sich riesig für Moritz und gibt ihm ein paar wichtige Tipps mit auf den Weg. "Er muss seinen Facebook- und Instagram-Account unter Kontrolle halten. Da hat er ganz schön zu tun. Er wird auf jeden Fall Follower dazukriegen und viele Nachrichten von Mädchen bekommen", so Oli. Um was für Nachrichten es sich dabei handelt, möchte er dann aber lieber nicht erzählen.

Was Moritz von Mädels-Nachrichten hält, seht ihr im Video.

Das Finale von "Ninja Warrior Germany" könnt ihr euch bei TV NOW in voller Länge anschauen.

Alles zu Ninja Warrior Germany

Zu seinem Glück fehlt noch die richtige Frau

Wie sollte Moritz Hans' Traumfrau sein?

Die Moderatoren

Laura Wontorra

Laura Wontorra

Moderatorin
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.
Frank Buschmann

Frank Buschmann

Moderator
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.
Jan Köppen

Jan Köppen

Moderator
Leider können wir Dir keine
weiteren Infos anbieten.

Ninja Warrior Germany - Die stärkste Show Deutschlands bei RTL

Mit noch anspruchsvolleren Hindernissen ging "Ninja Warrior Germany" im Sommer 2017 in die zweite Staffel.

Insgesamt traten in der von Frank "Buschi" Buschmann, Jan Köppen und Laura Wontorra moderierten Sportshow 350 Athleten in sieben Vorrunden an, um den härtesten Sportparcours Deutschlands zu meistern. Jeder von ihnen wollte der Beste sein und der deutsche "Ninja Warrior" werden. Dabei hatten die Athleten nur eine einzige Chance, um ihre Sportlichkeit unter Beweis zu stellen. Da bei "Ninja Warrior Germany" kein Fehler verziehen wird, brachte der Parcours die Teilnehmer an ihre Leistungsgrenzen. Gefordert waren Kraft, Schnelligkeit und Ausdauer.

Pro Show starteten 50 Teilnehmer, aus denen mindestens die 20 Besten in derselben Show in einem zweiten Parcours antraten, um sich fürs Finale zu qualifizieren. Am Ende jeder Show kamen die acht Besten aus jeder Vorrunde, also 56 insgesamt, weiter ins Halbfinale. Im großen Finale versuchten die besten 28 Teilnehmer, den legendären "Mount Midoriyama" zu bezwingen und damit die Siegprämie in Höhe von 200.000 Euro zu gewinnen. "Last Man Standing" 2017 wurde der 21-jährige Sportkletterer Moritz Hans, der es bis zum vorletzten Hindernis schaffte.

In der ersten Staffel "Ninja Warrior Germany" meisterte Oliver Edelmann den Parcours-Run und wurde zum "Last Man Standing". 2017 wollte er es noch einmal wissen und kämpfte erneut um den "Ninja Warrior"-Titel. In der zweiten Staffel schaffte er es bis ins Finale. Verpasste Folgen von "Ninja Warrior Germany" finden Sie übrigens bei TV NOW.