Einsatz gegen Spanien am 25. Geburtstag?

Niklas Süle gibt sich vor seinem Comeback im DFB-Team ganz demütig

01. September 2020 - 17:39 Uhr

Erste Nominierung seit Kreuzbandriss

Mit Fans wäre es natürlich schöner gewesen, aber für Niklas Süle sind nicht die Umstände seines Nationalmannschafts-Comebacks entscheidend – sondern die Tatsache, dass er überhaupt wieder dabei sein kann. Im Oktober 2019 zog sich der Innenverteidiger einen Kreuzbandriss zu, die EM 2020 rückte für ihn in dem Moment in weite Ferne. Die Corona-Zwangspause war für Süle somit Glück im Unglück: Er kann nun völlig ohne Trainingszeitdruck das Turnier 2021 mit der Nationalmannschaft spielen – wenn er denn gesund bleibt. Aber soweit schaut der DFB-Kicker, der am Donnerstag seinen 25. Geburtstag feiert, noch nicht. Im Video gibt er sich stattdessen ganz demütig und genießt das Hier und Jetzt.

Süle nach Champions-League-Sieg weiter titelhungrig

Nachdem Süle mit dem FC Bayern München den Champions-League-Sieg feierte – auch dafür wurde er wieder rechtzeitig fit –, ist der Verteidiger auch in der Nationalmannschaft hungrig auf Titel. "Wir haben den gleichen Hunger wie bei den Bayern auch bei der Nationalmannschaft. Da gibt es keinen großen Unterschied", so Süle vor der Partie gegen Spanien.

Über die Art und Weise, wie der fast 25-Jährige gemeinsam mit seinen Teamkollegen den alltäglichen Hunger stillt, sagt Süle: "Der eine ernährt sich vegan, der andere frisst fünf Kilo Fleisch am Tag. Jeder sollte das so machen, wie er sich wohl fühlt."

Verrät Antonio Rüdiger hier den Havertz-Wechsel?

Timo Werner: "Fahren zur EM, um zu gewinnen"

Auch Torjäger Timo Werner ist gierig nach einem Titel mit der Nationalelf: "Es ist der Ansporn, zu jedem Turnier zu fahren und zu gewinnen, auch wenn man noch nicht zu den Favoriten gehört." Die Nations League hat dabei für ihn aber mehr einen "Vorbereitungscharakter" auf die EM 2021 – da gelte es für das DFB-Team zu glänzen.

Auch interessant