Niki Laudas "Motor brummt" wieder

Niki Lauda hat nach seiner schweren OP mit der Rehabilitation begonnen
© Getty Images, Bongarts, wt

27. Oktober 2018 - 16:39 Uhr

Sechs Stunden Training täglich

Niki Lauda arbeitet zweieinhalb Monate nach seiner Lungentransplantation in der Reha intensiv an seiner Rückkehr ins normale Leben. Auf dem täglichen Programm des 69-Jährigen stehen Atemübungen, Muskel- und Ausdauertraining.

"Der Motor brummt wieder"

Professor Walter Klepetko ist sehr zuversichtlich, dass Lauda wieder der Alte werden kann. "Der Motor brummt wieder", sagte der behandelnde Professor des Allgemeinen Krankenhauses in Wien bei OE24. Der Behandlungsverlauf sei optimal. Der Chirurg ist sich sicher, dass Lauda "den Sieg holen wird".

Wolff: Lauda pusht hart

Auch Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff ist zuversichtlich, dass Lauda auf einem guten Weg ist. "Es geht ihm ständig besser. Auch wenn es manchmal ein schwieriger Weg ist. Er pusht hart, um auch schnell wieder zurückzukommen", sagte der Österreicher im Interview mit RTL.

Laudas Ziel ist es, zum Saisonfinale am 25. November in Abu Dhabi wieder an der Strecke zu sein. Dazu wollten die Ärzte aber noch keine Prognose abgeben.