RTL News>Formel 1>

Niki Lauda nach Grippe-Erkrankung aus dem Krankenhaus entlassen

Nach zwei Wochen

Niki Lauda verlässt nach Grippe das Krankenhaus

FILE PHOTO: FILE PHOTO: Niki Lauda poses at the airport in Duesseldorf, Germany, March 20, 2018. REUTERS/Leonhard Foeger/File Photo/File Photo
Niki Lauda
FW1F/Kenneth Ferris, REUTERS, Leonhard Foeger

Schwere Grippe setzte Lauda matt

Nach zwei Wochen hat Niki Lauda nach seiner schweren Grippe das Allgemeine Krankenhaus in Wien verlassen. Der Österreicher hatte am 2. Januar seinen Urlaub auf Ibiza abgebrochen und sich in Behandlung begeben.

Glücklicherweise keine Lungenentzündung

Der dreimalige Formel-1-Weltmeister ist nach einer Grippe-Erkrankung aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA. Er war seit dem 2. Januar stationär behandelt worden. Österreichische Medien hatten berichtet, dass er an einer Lungenentzündung gelitten habe . Dies wies die Sprecherin des Allgemeinen Krankenhaus Wien zurück.

Lauda, Aufsichtsratschef des Mercedes-Formel-1-Teams, war im August vergangenen Jahres eine Lunge transplantiert worden. Ende Oktober durfte der 69-Jährige die Klinik verlassen und absolviert seitdem ein Reha-Training.