RTL News>News>

Nigeria: Terrorgruppe Boko Haram tötet wieder Zivilisten

Nigeria: Terrorgruppe Boko Haram tötet wieder Zivilisten

40.000 Nigerianer nach Kamerun geflüchtet

Radikale Islamisten der Gruppe Boko Haram haben abgelegene Dörfer im Norden Kameruns angegriffen und dabei vier Zivilisten getötet. Die Attentäter seien zuvor aus dem Norden Nigerias in den Nachbarstaat eingedrungen, berichtete der staatliche Rundfunk. Die Islamisten hätten am Donnerstagabend ihren ersten Angriff auf ein Dorf gestartet. Bei Gefechten mit der Armee seien daraufhin zwei der Angreifer getötet worden. Wenige Stunden später habe die Gruppe ein weiteres Dorf überfallen und dort vier Menschen getötet.

Kamerun hat in der Grenzregion mit Nigeria wegen der Bedrohung durch Boko Haram Soldaten stationiert. Mehr als 40.000 Menschen sind nach UN-Angaben aus Nigeria nach Kamerun geflüchtet, um dort Schutz vor den Extremisten zu suchen. In zahlreichen Dörfern der Grenzregion seien fast nur Alte und Behinderte zurückgeblieben.