Weiterer Verdächtiger

Ruinerwold: Zweiter Mann vom Bauernhof festgenommen

© imago images/Hollandse Hoogte, Vincent Jannink via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. Oktober 2019 - 23:53 Uhr

Ruinerwold: Vater der offenbar festgehaltenen Kinder festgenommen

Im Bauernhof-Rätsel von Ruinerwold erzielen die Ermittler in einigen der vielen offenen Fragen des Falls offenbar Fortschritte. Die niederländische Polizei hat bekannt gegeben, den Vater der Kinder, die neun Jahre lang mit ihm von der Außenwelt abgeschottet auf einem Bauernhof lebten, festgenommen zu haben. Der 67-Jährige wurde bisher als bettlägerig beschrieben. Die Ermittler verdächtigen ihn laut einer Pressemitteilung des Freiheitsentzugs, der körperlichen Misshandlung und Geldwäsche.

Im Video: Nachbar beschreibt seine Beobachtungen

"Wir haben sehr viel Geld im Haus gefunden. Wir wissen nicht, wo es herkommt", sagte Polizeisprecherin Ramona Venema im RTL-Interview. Das herauszufinden sei Teil der Ermittlungen. Der Untersuchungsrichter in der ostniederländischen Provinz Drenthe ordnete am Nachmittag an, dass der erste Verdächtige Josef B. für mindestens zwei Wochen in Untersuchungshaft bleibt. Er wird der "unrechtmäßigen Freiheitsberaubung" verdächtigt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Der 58-Jährige ist Mieter des Bauernhofs im Dorf Ruinerwold, auf dem die Familie wahrscheinlich seit 2010 gelebt hatte. Er darf nach Angaben der Staatsanwaltschaft keinen Kontakt zur Außenwelt haben, mit Ausnahme seines Rechtsanwaltes. Der Österreicher war am Dienstag vorläufig festgenommen worden. Auf dem von ihm gemieteten abgelegenen Hof war ein Vater mit sechs nun erwachsenen Kindern entdeckt worden. Sie sollen dort bereits seit 2010 in einem abschließbaren Raum gehaust haben.