Nie wieder Plastikmüll? Forscher finden Enzym, das Plastik komplett zersetzen kann

20. April 2018 - 10:48 Uhr

Bakterien gegen Umweltverschmutzung

Jedes Jahr landen fast acht Millionen Tonnen Plastik im Meer. Bis sich der Kunststoff unter diesen Bedingungen zersetzt hat, dauert es Ewigkeiten. Eine Plastikflasche braucht beispielsweise 450 Jahre, um komplett zu zerfallen. In Großbritannien setzten Forscher nun auf spezielle Bakterien, um die Umweltverschmutzung in den Griff zu bekommen.

Das neue Enzym zersetzt Plastik viel schneller

Der gefräßige Mikroorganismus 'Ideonella Sakaiensis' ist der Forschung schon länger bekannt. Wissenschaftler entdeckten, dass die Bakterien sich auf Flaschen ansiedelten und das Plastik mithilfe eines Enzyms verdauten. Das Problem war bisher nur, dass es immer noch lange dauerte, bis das Plastik komplett zersetzt war. Für eine dünne Plastikfolie brauchten die Bakterien rund 60 Wochen.

Wissenschaftler experimentierten nun mit dem Enzym, das die Bakterien zum Verdauen des Plastiks brauchen. "Wir haben das Erbgut herausgenommen und mit dem Enzym herum-experimentiert  und bei diesem Vorgang haben wir durch Zufall ein schnelleres Enzym entwickelt", erklärte John McGeehan, Professor an der Universität Portsmouth. Die Bakterien schaffen es jetzt, in 96 Stunden eine komplette Plastikflasche zu zerlegen. Wie genau das neue Enzym funktioniert und was die Forscher nun damit vorhaben, sehen Sie im Video.

Wie schädlich Plastik im Meer sein kann und wie sehr die Meerestiere unter dem Plastikmüll leiden müssen, zeigt dieses eindrückliche Video.