Fluggesellschaft verrät bei der Platzreservierung, wo Kinder sitzen

Nie mehr neben Babys im Flieger sitzen?

© iStockphoto, Andrey Popov

27. September 2019 - 20:16 Uhr

Wahnsinnsidee oder Unverschämtheit?

Einige Passagiere fühlen sich von weinenden oder schreienden Kindern im Flugzeug schnell genervt. Den Eltern ist diese Situation oft unangenehm. Um diese Reisenden nicht unbedingt nebeneinander zu platzieren, hat eine japanische Fluggesellschaft jetzt die Lösung gefunden. Bei der Sitzplatzbuchung zeigt sie Kunden an, auf welche Plätzen Kleinkinder gebucht sind.

Passagiere finden die Funktion gut

Der Service der Fluggesellschaft funktioniert ganz einfach: Bucht man einen Flug über die Homepage von Japan Airlines, erscheint bei der Auswahl des Sitzplatzes ein Baby-Symbol auf allen Sitzen, auf denen bereits ein Kleinkind zwischen acht Tagen und zwei Jahren eingecheckt ist. Möchte man lieber in Ruhe reisen, sucht man sich einen Platz weiter weg aus.

Bei Passagieren von Japan Airlines kommt der Service gut an. Ein Fluggast postete auf Twitter: "Danke, Japan Airlines, dass ihr mich vor Babys gewarnt habt, die während meines 13-Stunden-Fluges schreien könnten. Das sollte verpfichtend sein."

Japan Airlines gilt als kinderfreundlich

Klar, dass Manche den Service der Fluggesellschaft auch unverschämt finden. Wer denkt, Japan Airlines würde damit Familien eins auswischen wollen, braucht aber keine Angst zu haben. Die Fluggesellschaft gilt als sehr kinderfreundlich. So bietet sie Familien mit Kindern verschiedene Services, wie zum Beispiel heißes Wasser für Fläschchen, Apfelsaft, spezielle Decken für Babys und Windeln an, um die Reise angenehmer für Eltern mit Kind zu machen.

Und mal ehrlich: Wenn Leute, die ein weinendes Baby nicht so gut vertragen, die Chance haben, ein bisschen weiter weg zu sitzen, ist das ja auch für die Eltern des Kindes entspannter...