Daniel Ricciardo überglücklich - Lewis Hamilton völlig ratlos

Die Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Großen Preis von Malaysia auf dem Sepang International Circuit in Kuala Lumpur:

Daniel Ricciardo (Red Bull/Sieger): "Ich brauche einen Drink" (nach der Zieldurchfahrt über Boxenfunk). "Ich bin völlig erschöpft. Das war eine riesige Herausforderung. Lewis war vorne, bekam dann die Probleme. Ich bin zwar nicht abergläubisch, aber ich nehme den Sieg, wie es ist. Es ist sehr emotional, endlich wieder zu gewinnen. Es sind so viele Freunde und Bekannte hier. Vielen Dank für die Unterstützung. Jetzt geht es in Suzuka weiter."

Max Verstappen (Red Bull/Platz 2): "Nach dem Champagner geht es mir schon viel besser. Wir haben das gesamte Rennen gepusht."

Nico Rosberg (Mercedes/Platz 3): "In Kurve 1 dachte ich, alles ist vorbei. Aber so zurückzukommen und mich zurückzukämpfen, ist schon toll. Es war eine fantastische Woche. Insgesamt hätte ich mir einen besseren Tag gewünscht, aber so kommt es eben manchmal. Vettel hat mich richtig hart getroffen. Ich weiß nicht, was er sich dabei gedacht hat. Zum Glück ist nichts kaputtgegangen. Ich bin sehr überrascht, hier zu sitzen, nachdem ich kurz im Niemandsland war. Es hat Spaß gemacht heute mit den ganzen Kämpfen. Der Zweikampf mit Kimi war hart, ich war aber trotzdem noch gut genug, um Dritter zu werden."

Formel 1, GP Malaysia, Hamilton fällt mit Motorschaden aus  Sepang International Circuit, Sepang, Malaysia. Sunday 02 October 2016. Lewis Hamilton, Mercedes AMG walks away after retiring from the race. World _SLA5523 PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxON
Sehr enttäuscht nach seinem Aus: Lewis Hamilton
imago sportfotodienst, imago/LAT Photographic

Sebastian Vettel (Ferrari/ausgeschieden nach dem Start): "Das ist natürlich bitter. Ich hatte einen guten Start, dann ging mir die Luft aus, ich hatte keinen Windschatten. Ich war nach dem Start Seite an Seite mit Max Verstappen. Wir waren beide gut für die erste Kurve gerüstet. Da dann Nico Rosberg reinzieht, was sein gutes Recht ist, hat er mich getroffen. Bitter für Nico, der konnte nichts dafür, bitter natürlich auch fürs Team. Ich bin dem Nico reingefahren, er ist unschuldig. Das war eine Kettenreaktion, wir haben am gleichen Ort gebremst, ich hatte die innere Linie, er war vorne und hatte seine Linie, da hatte ich keine Chance. Es ärgert mich, jetzt schon hier zu stehen, während die anderen noch fahren."

Lewis Hamilton (Mercedes/ausgeschieden in Runde 41): "Es gab keinen Hinweis, es passierte einfach auf der Geraden. Man muss Mercedes fragen, warum es mit einer so jungen Power Unit passiert ist. Es ist nicht leicht, damit umzugehen nach diesem bislang perfekten Wochenende. Ich bin immer derjenige, dem so etwas passiert. Nico hatte keine Probleme und hat den 3. Platz geholt."

Christian Horner (Teamchef Red Bull): "Wir haben natürlich auch das Pech von Mercedes genutzt, aber es war ein tolles Rennen von den beiden. Wir bekommen das zurück, was wir bisher in dieser Saison geleistet haben. Wir kommen immer näher ran mit 43 Punkten hier. Japan wird eine neue Herausforderung, aber die Strecke müsste uns noch besser passen. Champagner aus Daniels Schuh schmeckt nicht so gut. Ich hoffe, er hat keine Warzen am Fuß."