Nico Rosberg und Sebastian Vettel glauben trotzdem an ihre Chancen

Die Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Qualifying beim Großen Preis von Malaysia in Kuala Lumpur:

Lewis Hamilton (Mercedes/Startplatz 1): "Ich muss mich sehr bei den Fans bedanken, ich habe viele britische Flaggen gesehen. Mein Auto ist hier in Malaysia noch nie so gut gelaufen. Es fühlt sich fantastisch an. Ich habe jede Runde in diesem fantastischen Auto sehr genossen."

Nico Rosberg (Mercedes/Startplatz 2): "Lewis war heute einfach zu schnell, außerdem habe ich leider in der allerletzten Kurve noch einen Fehler gemacht, der mich einige Zeit gekostet hat. Wir haben ja in diesem Jahr schon oft gesehen, dass auch vom 2. Platz der Sieg möglich ist."

Sebastian Vettel (Ferrari/Startplatz 5): "Ich habe gedacht, es wird enger im Kampf um Platz 3 als ein Zehntel. Ich glaube, morgen ist im Rennen noch einiges drin. Im Qualifying hat das entscheidende bisschen gefehlt. Der Sieg im letzten Jahr ist abgehakt, es dreht sich alles ums Hier und Jetzt. Wir konnten das Auto noch ein bisschen verbessern."

KUALA LUMPUR, MALAYSIA - OCTOBER 01:  Top three qualifiers Lewis Hamilton of Great Britain and Mercedes GP, Nico Rosberg of Germany and Mercedes GP and Max Verstappen of Netherlands and Red Bull Racing wave to the crowd in parc ferme during qualifyin
Die ersten Drei des Qualifyings in Malaysia (v.l.): Nico Rosberg (2..), Lewis Hamilton (Pole) und Max Verstappen (3.).
wt, Getty Images, Bongarts

Pascal Wehrlein (Manor/Startplatz 21): "Heute ist leider viel schiefgelaufen. Wir hatten Probleme mit dem Motor. Wir dachten, wir wären an diesem Wochenende etwas näher dran, aber wir sind trotzdem ziemlich weit hinten. Ich kann nur hoffen, dass es im Rennen weiter nach vorne geht."

Toto Wolff (Mercedes-Motorsportchef): "Lewis ist unglaublich fokussiert, man sieht es an der Rundenzeit. Wenn er ihm (Rosberg, Anm. d. Red.) das Level vorlegt, dann macht er Fehler. (Ob Rosberg noch Chancen auf den Sieg hat:) Das Rennen dauert lange, die Hoffnung stirbt zuletzt."

Niki Lauda (Aufsichtsrats-Chef Mercedes F1-Team): "Lewis perfekt, Nico Zweiter – besser geht’s nicht. Du musst aufpassen, dass beide Mercedes morgen gut wegkommen und das Rennen unter sich ausmachen."