Nico Rosberg nach Japan-Pole happy: "Musste super Runde raushauen"

Stimmen, Rekationen und Analysen zum Qualifying beim Japan-GP auf dem Suzuka International Racing Course

Nico Rosberg (Mercedes/Pole Position): "Cool gelaufen, super die Pole. Aber es war auch ganz eng zum Schluss, da musste ich nochmal eine super Runde raushauen. Es lief bei mir das ganze Wochenende schon sehr gut, ich wusste, wenn ich meine Runde gut durchbringe, müsste es reichen, das hat es dann auch. Ich muss hier einfach die Bausteine zusammensetzen, damit es klappt. Morgen ist natürlich der Start nochmal entscheidend, das wird nicht einfach, denn wir haben hier etwas weniger Grip, das wird eine Herausforderung für Lewis und mich. Dann sind Rennspeed und Strategie wichtig. Wir glauben, dass wir auch im Rennspeed die Schnellsten sind. Wir haben eigentlich gedacht, dass Red Bull schneller als Ferrari ist. So ist es vielleicht gut, weil die Ferrari möglicherweise ein Puffer sind."

Lewis Hamilton (Mercedes/Startplatz 2): "Definitiv nicht die beste Ausgangsposition, aber ich werde von Startplatz 2 alles versuchen. Nico war das ganze Wochenende sehr schnell und hat einen tollen Job gemacht."

Kimi Räikkönen (Ferrari/Startplatz 3): "Es ist schön für uns, vor Red Bull zu sein, aber das Ziel ist immer, ganz vorn zu stehen. Wir geben unser Bestes, um Mercedes zu schlagen. Wir kamen heute nah ran, aber nicht nah genug. Mal schauen, was morgen drin ist."

Max Verstappen (Red Bull/Startplatz 4): "Die Schaltung in Q3 war kein Problem. Das Ergebnis ist okay, es war nicht perfekt, es war schwierig heute, Ferrari war etwas schneller. Normalerweise liegen uns die langsamen Kurven, aber im Qualifying war es etwas schwieriger, das kann passieren. Ferrari ist stärker geworden, alle werden eng beieinander sein, Mercedes ist natürlich der Favorit.“

Vettel: "Beißen uns als erste in den Arsch"

Formula One F1 - Japanese Grand Prix - Suzuka Circuit, Japan - 8/10/16. Mercedes' Lewis Hamilton of Britain, Mercedes' Nico Rosberg of Germany and Ferrari's Kimi Raikkonen of Finland (L-R) wave their hands after the qualifying session. REUTERS/Toru H
Nico Rosberg sicherte sich in Suzuka die Pole Position.
TH/FL, REUTERS, TORU HANAI

Daniel Ricciardo (Red Bull/Startplatz 5): "Ferrari war stark, aber morgen wird es enger zugehen, vor allem, wenn Mercedes eine konservative Motoreinstellung fahren muss. Ich denke, dann kann Ferrari auf Mercedes aufschließen und wir auf Ferrari. Unser Speed im Rennen ist stark, das macht Hoffnung für morgen. Es ist schwer hier zu überholen, aber mit der Strategie kann man etwas machen. Wir werden sehen. Das Podium ist auf jeden Fall drin."

Sebastian Vettel (Ferrari/Startplatz 7, zurückgestuft von 3): "Ich denke, es war ein gutes Qualifying für uns. Der Speed war da, das Auto hat sich gut angefühlt. Im Vergleich zum letzten Jahr hier war das ein Riesenschritt nach vorne. Natürlich helfen auch die weichen Reifen. Alles in allem ein bisschen schade, ich habe irgendwie immer die letzte Schikane ein wenig verpatzt, sonst hätte es für Platz 3 gereicht, da hatte Kimi heute die Nase vorne. Den Start gehe ich genau wie in Malaysia an, man kann nicht vorhersagen, was für Lücken sich auftun werden. Wenn sich die Lücke ergibt und ich der Meinung bin, dass es reicht, werde ich die Chance ergreifen.

Die ganzen Berichte in der Zeitung habe ich nicht gelesen. Das wird alles heißer gekocht als es gegessen wird. Wir haben hohe Ansprüche an uns selbst und wenn wir die nicht erfüllen, beißen wir uns als Erste in den Arsch."

Nico Hülkenberg (Force India/Startplatz 9): "Mein letzter Versuch war eigentlich sehr gut – bis auf die letzte Kurve. Da habe ich den Ausgang nicht ganz erwischt, habe den Kerb falsch getroffen, was mir die Traktion ein bisschen kaputt gemacht hat. Sonst wäre ein bisschen mehr drin gewesen. Aber Startplatz 9 ist eine gute Ausgangsposition. Wir werden wie immer mit Williams und Haas um Platz 7 kämpfen. Die Abstände sind extrem eng.“