Nichts an Selbstbewusstsein eingebüßt: Alonso hält sich für den Besten

nichts-an-selbstbewusstsein-eingebuesst-alonso-haelt-sich-fuer-den-besten
imago/ZUMA Press, imago sportfotodienst

Fernando Alonso hat von seinem mehr als gesundem Selbstbewusstsein

nichts verloren. "Ich bin vielleicht nicht der talentierteste Fahrer im Feld, und auch nicht der Stärkste auf nasser oder trockener Piste oder der Monaco-König. Aber wären die Bedingungen für alle gleich, würde ich sie alle schlagen", sagte der McLaren-Pilot bei TVE.

Nach der Horror-Saison im Vorjahr werde 2016 alles besser. "Ich bin unglaublich motiviert, das Auto ist ein guter Wurf", so Alonso. Der Champion von 2005 und 2006 glaubt, dass seine Zeit in der 'Königsklasse' noch längst nicht abgelaufen ist. "Ich habe auf alle Fälle noch ein paar Jahre auf höchstem Level vor mir, mindestens zwei, und dann werde ich sehen, was mein Körper sagt."

Der Vertrag des Spaniers bei McLaren-Honda läuft Ende 2017 aus. Alonso schloss nicht aus, auch danach in der Formel 1 zu fahren. Er wolle die für 2017 geplanten Regeländerungen abwarten. "Ich bin gespannt, wie die Autos 2017 sein werden. Ich werde in eines einsteigen und dann über meine Zukunft nachdenken", erklärte der 34-Jährige.