Bremer brauchen die Nachweise

Nicht genügend Corona-Testkapaitäten für Urlauber

Coronavirus - Labor-Testungen
© dpa, Jeff Pachoud, jpa exa

09. Oktober 2020 - 6:56 Uhr

Beherbergungsverbot mit negativen Corona-Test umgehen

Bremen gilt inzwischen aufgrund der extrem gestiegenen Inzidenzzahlen als Corona-Risikogebiet. Damit sind Bremer von einem fast bundesweiten Beherbergungsverbot in Hotels betroffen. Besonders kurz vor den Herbst-Ferien ist das für viele Familien besonders bitter. Doch mit einem maximal 48-Stunden alten,negativen Corona-Test können urlaubswillige Bremer trotzdem einchecken.

Bremens Testkapazitäten sind ausgelastet

Doch aktuell sind anscheinend alle Testkapazitäten in Bremen bereits für die medizinisch wichtigen Abstriche ausgelastet. Wer freiwillig einen Test für seine Urlaubsreise machen will, wird wohl Schwierigkeiten bekommen. Das bestätigte Andreas Gerritzen, Leiter des größten Labores in Bremen, gegenüber der Zeitung Weser Kurier. Sein Labor sei mit 1.000 Testungen pro Tag eigentlich ausgelastet, in den letzten Tagen seien es aber schon deutlich mehr Tests gewesen. Dadurch würde sich die Ergebnis-Mitteilung auch verzögern. Damit würden viele Urlauber dann nicht rechtzeitig ihr Test-Ergebnis für den Urlaubsstart erhalten.