Wertvollster Spieler in der NHL

Deutscher Eishockey-Superstar Leon Draisaitl schreibt Geschichte

Draisaitl zum wertvollsten NHL-Spieler gewählt
© dpa, Arne Dedert, ade kay pat

22. September 2020 - 8:35 Uhr

Spielergewerkschaft zeichnen ihn mit weiterem Preis aus

Das gelang vor ihm noch keinem deutschen Eishockey-Profi: Leon Draisaitl ist als erster Deutscher zum wertvollsten Spieler in der nordamerikanischen Profiliga NHL gewählt worden. Der Angreifer der Edmonton Oilers setzte sich im Rennen um die sogenannte "Hart Memorial Trophy" gegen andere Top-Stars wie Nathan MacKinnon von der Colorado Avalanche und Artemi Panarin von den New York Rangers durch. Für Draisaitl gab es dabei gleich doppelten Grund zur Freude, denn nicht nur der Titel "MVP" ging an ihn.

Draisaitl: "Ist riesige Sache für mich"

Ebenfalls gewann der 24-Jährige den durch die Spielergewerkschaft NHLPA verliehenen Ted Lindsay Award für den herausragenden Profi der regulären Saison. Auch diese Auszeichnung ging erstmals an einen deutschen Spieler.

"Das ist eine riesige Sache für mich", sagte Draisaitl. "Zugleich weiß ich, dass es so viele Menschen gibt, die mir geholfen haben, bis zu diesem Punkt zu kommen. Es gibt so viele Menschen, denen ich danken muss und die eine so große Rolle dabei spielen, sie bekommen nicht so viel Anerkennung. Ein riesiges Dankeschön an all diese Leute."

Draisaitl gewinnt mit klarem Vorsprung

Der gebürtige Kölner ist neben dem ehemaligen NBA-Star Dirk Nowitzki der einzige deutsche Spieler, der in einer der vier großen nordamerikanischen Profiligen als MVP geehrt wurde. Nowitzki war in der Saison 2006/07 in der NBA zum "Most Valuable Player" gekürt worden.

Draisaitl wurde am Montagabend (Ortszeit) vor dem zweiten Finalspiel um den Stanley Cup zwischen den Dallas Stars und Tampa Bay Lightning (2:3) geehrt. Er erhielt in der Abstimmung für die Hart-Memorial-Trophy von den stimmberechtigten Journalisten insgesamt 1309 Punkte, MacKinnon (1162) und Panarin (889) folgten dahinter.

"Er war großartig für uns"

Mit 110 Punkten (43 Tore, 67 Assists) war Draisaitl vor der Corona-Zwangspause Topscorer der Liga und erhielt nach dem Abbruch der regulären Saison als erster Deutscher die Art Ross Trophy als bester Punktesammler. In der Qualifikationsrunde für die Play-offs kam für die Kanadier jedoch das frühe Aus gegen die Chicago Blackhawks.

"Er ist schon lange ein sehr guter Spieler, er hatte ein tolles Jahr und war großartig für uns - in allen Situationen", sagte Oilers-Superstar Connor McDavid über seinen kongenialen Partner Draisaitl.

RTL.de/SID