PSG-Bosse angeblich sauer

Weltstar Neymar in Düsseldorf

14. Februar 2020 - 16:31 Uhr

Neymar: Nicht nur Fußballspieler, sondern auch Modestar

Am Donnerstagabend wurde es in einem Düsseldorfer Modehaus ziemlich laut. Grund dafür war der brasilianische Fußballspieler Neymar (28), der als Botschafter der Modemarke "Replay" seine Kollektion vorstellte.

Laura Wontorra als Gast dabei

Doch nicht nur die Fans waren voller Vorfreude, auch unsere Sport-Moderatorin, Laura Wontorra (30), war ziemlich gespannt den PSG-Superstar zu treffen. Neben den Modethemen sprach der Brasilianer auch über das Champions-League-Duell am kommenden Dienstag gegen Borussia Dortmund und verriet, welcher BVB-Spieler ihm besonders imponiert.

Bosse von Paris St. Germain sauer?

Düsseldorf war verzückt, Neymar als Gast zu haben. Dafür aber waren die Paris-St.-Germain-Bosse offenbar weniger erfreut über den Ausflug des Brasilianers. Die französische Zeitung: "Le Parisien" berichtet, dass es ihnen überhaupt nicht gefallen habe, dass Neymar zwei Tage vor einem Liga-Spiel nach Deutschland gereist sei.

Michael Zorc: "Knallerlos"

Am kommenden Dienstagabend kehrt nicht nur Neymar nach Deutschland zurück, sondern auch PSG-Trainer Thomas Tuchel an seine alte Arbeitsstätte. "Wir werden ihn natürlich, wenn er dann hier nach Dortmund kommt, freundlich begrüßen," sagte Sportdirektor Michael Zorc kurz nach dem Losentscheid im Dezember. Tuchel hatte den BVB 2017 trotz des DFB-Pokals-Siegs verlassen. Und auch über die sportlichen Erfolgsaussichten sprach der BVB-Sportdirektor: "Es ist ein richtiges Knallerlos, aber ich sehe uns nicht chancenlos".

Wie Janin Ullmann beim Treffen mit Neymar für Verwirrung sorgte? Hier entlang.