Neuseeland: Wanderin aus Bayern wird vermisst

17. April 2015 - 11:12 Uhr

Polizei sucht auch nach Anhalter

In Neuseeland wird eine deutsche Wanderin vermisst. Das Auto der Frau sei im Fiordland-Nationalpark auf der Südinsel, unweit des Fjords Milford Sound gefunden worden, teilte die Polizei mit. Bergtrupps hätten schon mehrfach vergeblich nach ihr gesucht, sagte der Beamte John Kean.

Bekannte hatten die Frau am 10. April vermisst gemeldet, weil sie von einer Wandertour nicht zurückgekommen war. Sie sei 36 Jahre alt und stamme aus Bayern, sagte die Polizei. Gesucht werde ein Mann, der per Anhalter mit der Frau unterwegs war. "Wir hoffen, dass er vielleicht mit ihr über ihre genauen Reisepläne sprach und wo genau sie wandern wollte", sagte Kean. Die Frau war nach seinen Angaben am 8. März in Neuseeland eingetroffen. Die Polizei sei in Kontakt mit ihrer Familie.