Neuseeland: Erdbeben erschüttern Christchurch

14. Februar 2016 - 2:02 Uhr

Die neuseeländische Stadt Christchurch ist von einer Erdbeben-Serie erschüttert worden. Der heftigste Erdstoß hatte nach neuseeländischen Medienangaben eine Stärke von 6,0. Zuvor waren ein Beben der Stärke 5,5 und zwei andere schwächere Erschütterungen registriert worden.

Lokale Medien berichteten, dass zehn Menschen ins Krankenhaus gebracht wurden. Sie waren bei dem Beben der Stärke 5,5 durch von Gebäuden herabfallende Teile verletzt worden. Die Polizei teilte mit, bei dem Beben der Stärke 6,0 sei nach ersten Informationen niemand verletzt worden. Wasserrohre platzten, Gebäude wurden beschädigt. Der Flughafen von Christchurch wurde geschlossen.