Neuregelungen: Das ändert sich zum 1. September 2018

30. August 2018 - 16:20 Uhr

Das müssen Verbraucher ab 1. September 2018 wissen

Der Sommer geht, der Herbst kommt. Und mit dem Herbst kommen im September 2018 wieder einige Änderungen auf die Menschen in Deutschland zu. Unter anderem ändert IKEA sein Rückgaberecht, es gilt ein neuer Abgastest für Autos und Ryanair verlangt nun Gebühren fürs zweite Handgepäck. Alle Details zu diesen Änderungen sehen Sie in unserem Video!

Ryanair: Geld fürs Handgepäck

Um Verspätungen zu vermeiden, so die offizielle Begründung des Unternehmens, ändert Ryanair seine Regelungen zu Gebühren für Handgepäck.

IKEA ändert Rückgaberecht

Weiterhin können bei IKEA Waren gegen Erstattung des vollen Kaufpreises zurückgeben werden - neu ist, dass diese "neu und unbenutzt" sein müssen.

Kfz: Neuer Abgas-Test führt zu höheren Steuern

Der Kampf gegen dicke Luft in den Städten hat seinen Preis: Ab dem 12. September müssen sämtliche neue Fahrzeugtypen mit dem neuen Abgastest WLTP zertifiziert werden.

Licht aus für Halogen

Bis jetzt gab es für die Halogenlampe noch eine Gnadenfrist. Jetzt ist wirklich Schluss. Vom 1. September an dürfen die meisten Halogenleuchten in der EU nicht mehr produziert werden - die letzte Stufe der EU-Lampenverordnung tritt in Kraft.

Neue Grenzwerte bei Heizungen

Vom 26. September 2018 an gilt für neue öl- und gasbetriebene Heizungen ein Höchstwert beim Ausstoß von Stickoxid. Die Grenzwerte unterscheiden sich je nach Bauart und Leistung der Geräte.