1. Oktober 2018 - 9:06 Uhr

Das müssen Verbraucher ab dem 1. Oktober 2018 wissen

Der Herbst ist da und mit ihm einige Neuerungen für deutsche Verbraucher. Wir erklären, was sich mit Beginn des neuen Monats ändert.

Heckenschnitt ist wieder erlaubt

Gesetzlich ist das Stutzen der Hecke zwischen März und September in allen Bundesländern verboten. Der Grund dafür: Vögel und andere Tiere brauchen die hohen Hecken als Lebensraum. Verstöße werden mit hohen Geldstrafen geahndet. Ab Oktober können Hecken wieder geschnitten werden.

Höhere Anforderungen an Kinderspielzeug

Ein neues Gesetz der EU schreibt höhere Standards für die Herstellung von Kinderspielzeug vor. Diese beziehen sich vor allem auf den enthaltenen Bleianteil. Die neue Regelung gilt ab dem 28. Oktober.

Elektronische Vergabe der öffentliche Ausschreibungen

Öffentliche Ausschreibungen müssen elektronisch abgewickelt werden. Das erleichtert den Wettbewerb vor allem für kleine Unternehmen, die sich somit für Aufträge vom Bund, Land und Kommunen bewerben können.

500-Euro-Schein wird abgeschafft

Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) hat entschieden, den 500-Euro-Schein "gegen Ende 2018" nicht mehr auszugeben. Verbraucher können weiterhin mit dem Schein bezahlen, müssen sich aber darauf einstellen, zukünftig nur noch die überarbeiteten 100- und 200-Euro-Scheine zu bekommen.