Prozessauftakt in Kiel

22-Jähriger jagt Fußgänger mit seinem Auto

Am Landgericht Kiel wird heute über die Tat verhandelt.
Am Landgericht Kiel wird heute über die Tat verhandelt.
© deutsche presse agentur

05. März 2021 - 6:59 Uhr

Erst Schlägerei, dann Hetzjagd

Was ist Ende Juni 2020 zwischen den drei Männern vorgefallen?

Ein 22-Jähriger soll nach einer Schlägerei in Neumünster (Schleswig-Holstein) einen Mann mit seinem Auto angefahren und einen zweiten derart bedroht haben, dass dieser sich mit einem Sprung über das Geländer einer Fußgängerbrücke retten musste. Anschließend soll der Angeklagte geflüchtet sein.

Ab 10 Uhr muss er sich von heute (5. März) an wegen versuchten Totschlags vor dem Landgericht Kiel verantworten.

Sprung von Brücke endet mit Beckenbruch

Der Anklage zufolge ist es Ende Juni 2020 zwischen dem Angeklagten und den beiden Geschädigten zu einer Schlägerei gekommen. Als sich die zwei Opfer entfernten, soll der Angeklagte sich in seinen Wagen gesetzt haben und auf dem Gehweg auf sie zugefahren sein. Dabei soll er einen der beiden Männer angefahren haben, der dabei über ein Brückengeländer stürzte und einen Beckenbruch erlitt. Der andere kam mit Schürfwunden davon, als er über das Geländer sprang.

Das Urteil wird am 19. März erwartet.

Quelle: DPA / RTL Nord