Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Im Wohnzimmer stehen immer noch die Körbchen

Herzlos-Raser fährt Hunde tot - Frauchen Rita unter Tränen: "Sie waren wie Kinder für mich"

08. April 2021 - 12:33 Uhr

Unbekannter fährt Hunde tot und flüchtet vom Unfallort

Rentnerin Rita aus Neugersdorf in Sachsen hat ihr Liebstes verloren: Ein Raser hat an einer Verkehrsinsel ihre beiden Bolonka-Zwetna-Hunde Molly (7) und Luna (13) totgefahren. Statt zu helfen, fuhr der Autofahrer nach dem Unfall einfach weiter. Vor lauter Schreck konnte Rita das Autokennzeichen nicht mehr erkennen. Die 77-Jährige brachte ihre beiden Lieblinge sofort zum Arzt, doch dieser konnte nur noch den Tod der beiden Hündinnen feststellen.

Das Gassigehen zum Supermarkt endete in der Tragödie

Mit einer Freundin war Rita auf dem Weg zu einem Discounter. Sie führte die Hunde an einer Zwillingsleine hinter sich. Als sie eine Hauptstraße überqueren wollten, nutzte Rita mit ihren Hunden zur Sicherheit den Fußgängerüberweg an einer Verkehrsinsel.

Doch genau das wurde den Tieren zum Verhängnis. Rita erinnert sich an einen lauten Knall. Als sie sich umdreht, waren Luna und Molly bereits tot. Der Fahrer muss dicht an oder sogar gegen die Verkehrsinsel gefahren sein, sagt Rita. Sie sei wie versteinert gewesen. Eine Nachbarin fuhr die Seniorin mit ihren Hunden zum Tierarzt, doch da war es schon zu spät.

Der Schmerz über den Verlust der Hunde sitzt immer noch tief

Rita kämpft immer noch mit den Tränen, wenn sie über den Tod der Hündinnen spricht. Die Tiere lebten schon viele Jahre bei Rita und ihrem Mann Heinrich. "Sie waren wie Kinder für uns. Es war Liebe auf den ersten Blick", sagt die Rentnerin. Sie kamen als Welpen zu dem Ehepaar. "Wir haben sie immer überall mithingenommen und alles für sie getan", sagt Rita traurig.

"Wir haben unsere Lieblinge jetzt am schönsten Platz vor unserem Haus beerdigt." Im Wohnzimmer stehen immer noch die Körbchen, in der Küche noch die Futternäpfe von Luna und Molly. Im Wohnzimmer erinnern Fotos an der Wand an die geliebten Vierbeiner.

Polizei sucht nach dem flüchtigen Fahrer

Die Polizei fahndet mit Hochdruck wegen Fahrerflucht nach dem Täter. Bisher brachten die Ermittlungen aber noch keine Ergebnisse. Daher bitten die Beamten um die Mithilfe von Zeugen. Jeder noch so kleine Hinweis sei hilfreich, teilte ein Polizeisprecher mit. Rita hofft, dass der Raser gefunden wird, der ihre beiden Lieblinge totfuhr. "Er muss mich und die Hunde doch gesehen haben", glaubt Rita. "Ich würde dem Autofahrer gerne sagen, was er mir damit angetan hat."

Rentnerin Rita wünscht sich einen neuen Hund

Um sich von der Trauer abzulenken, wünscht sich Rita einen neuen Hund. Ein neuer Bolonka-Zwetna soll wieder Freude in das Leben der Hundemama bringen. "Ich liebe die Rasse. Es wäre so schön, wieder so einen Kleinen mit Schlappohren zu bekommen", sagt Rita mit einem zarten Lächeln.

Auch interessant