Neues WhatsApp-Update hält Anschluss an den iMessenger und Snapchat

11. Oktober 2016 - 13:50 Uhr

Sticker, Texte, Kritzeleien: WhatsApp kann jetzt auch 'pimp my Foto'

Mehr als 35 Millionen Menschen nutzen in Deutschland den WhatsApp-Messenger als tägliches Kommunikationsmittel. Dabei können alternative Nachrichtendienste schon längst viel mehr als WhatsApp. Doch das soll sich mit dem neuesten Update ändern: Ob mit Aufklebern, bunten Kritzeleien oder farbigen Texten, auch der WhatsApp-Nutzer soll jetzt seine Fotos dank der Aktualisierung aufpimpen können.

Obwohl WhatsApp immer noch die größte Nutzerbasis in Deutschland besitzt, greifen immer mehr Menschen auch zur Konkorrenz. Denn Snapchat oder auch die iMessage von Apple haben viele tolle Features, mit denen WhatsApp nicht mithalten kann. Das neueste Update schafft Abhilfe.

Allerdings dürften einige Smartphonebesitzer überrascht sein, denn die Aktualisierung ist zunächst im Play Store für Handys mit Android erhältlich. Der App-Store muss für das iOS System noch nachziehen. In wenigen Tagen soll es aber auch für Apple-Handybesitzer verfügbar sein.

Fabelhaftes Feature - oder ist das noch zu wenig?

WhatsApps neues Feature gibt es bei Snapchat schon ewig: Wer für seinen Chat-Partner ein Foto schießt, kann dieses Bild jetzt auch bei WhatsApp verschönern oder aber auch verunstalten - jeder so, wie er mag. Es kann direkt in das Bild hineingekritzelt werden. Mehrere Farben stehen dabei zur Auswahl, der Finger ist der Stift. Darüber hinaus können Sticker ausgewählt werden, um sie auf dem Schnappschuss an der richtgen Stelle zu platzieren. Farbige Texteingaben sind außerdem möglich.

Doch wer Snapchat oder den iMessenger kennt, der wird sich von dem WhatsApp-Update zu viel versprechen: Denn die Auswahl an Aufklebern und Stickern, Farben und Zeichen ist gering. Darüber hinaus können nur die Fotos bearbeitet werden, die direkt im Chat aufgenommen werden. Das Feature ist nicht auf Fotos aus der Galerie anwendbar. Für Snapchat-Fans nichts neues, für Nutzer der iMessage ärgerlich.

Übrigens wird mit dem Update nun auch der FrontBlitz für die WhatsApp-Kamera unterstützt. Das heißt: Die Selfies, die bemalt werden, können jetzt auch im Dunkeln geschossen werden.