Überwachunsgvideo wirft Fragen auf

Terror-Anschlag vom Breitscheidplatz: Hatte Amri doch Helfer?

© dpa, Michael Kappeler, mkx pil

23. August 2019 - 13:28 Uhr

Aufnahmen könnten verdächtigen Mann zeigen

Hatte Anis Amri, der Terror-Mörder vom Berliner Breitscheidplatz, doch Helfer bei seinem Anschlag am 19. Dezember 2016, der 12 Menschen das Leben kostete? Diese Frage wirft der Sender "rbb" auf, dem ein zuvor unbekanntes Video vorliegt.

Aufnahme ist von dürftiger Qualität

Die Handy-Aufnahme ist kurz nach dem Anschlag entstanden. Darauf ist zu sehen: Mehrere Menschen, die auf den Lastwagen zulaufen, den Amri als Mordwerkzeug benutzt hatte. Einer dieser Menschen, ein Mann, habe sich auffällig verhalten, könnte ein Helfer des Terroristen gewesen sein, mutmaßt der Sender.​

U-Ausschuss-Mitglied kritisiert Behörden

Konstantin von Notz ist Mitglied des Deutschen Bundestages seit 2009.
Konstantin von Notz ist Mitglied des Deutschen Bundestages seit 2009.
© dpa, Kay Nietfeld, nie pil soe

Die Aufnahmen seien den Ermittlungsbehörden seit 2016 bekannt, heißt es. Sie sind von  schlechter Qualität und nicht technisch aufbereitet. Der grüne Bundestagsabgeordnete Konstantin von Notz kritisiert das. "Wir haben den Eindruck, dass man vonseiten der Ermittlungsbehörden versucht, so wenig Steine wie möglich umzudrehen, weil man Sorge hat, was man darunter finden kann", sagte er dem "rbb".

Der späte Zeitpunkt "irritiert maximal"

Der Politiker, der auch im Amri-Untersuchungsausschuss sitzt, bemängelt zudem, dass dem Ausschuss das Material erst jetzt zur Verfügung gestellt wurde. Die Bundesanwaltschaft sei bereits im März 2018 hierzu aufgefordert worden, habe aber erst jetzt reagiert. Reichlich spät, findet er. "Dass das erst jetzt kommt, irritiert maximal", zitiert ihn der Bericht.

Terror-Mörder wurde auf der Flucht erschossen

BKA-Fahndungsfotos von Anis Amri vom Dezember 2016.
BKA-Fahndungsfotos von Anis Amri vom Dezember 2016.
© dpa, -, kde fux fux bwe

Anis Amri hatte am 19. Dezember 2016 beim bisher schwersten islamistischen Terroranschlag einen Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Berliner Gedächtniskirche gesteuert. Elf Menschen wurden getötet, viele weitere verletzt.

Den Lastwagenfahrer hatte der 23-jährige Tunesier zuvor erschossen. Amri war vier Tage später auf seiner Flucht nahe Mailand von Polizisten erschossen worden.