26. Juni 2019 - 12:43 Uhr

Im Saarland sind im vergangenen Jahr 792 Wohngebäude fertig gebaut worden. Das sind 70 Gebäude oder 8,1 Prozent weniger als im Vorjahr, teilte das Statistische Amt am Mittwoch in Saarbrücken mit. Dennoch lag die Zahl über dem Schnitt der letzten Jahre: Von 2009 bis 2018 seien im Durchschnitt 744 Wohngebäude im Jahr bezugsfertig geworden.

Von den Neubauten im vergangenen Jahr seien 627 Gebäude Einfamilienhäuser gewesen. Insgesamt wurden 1497 Neubauwohnungen bezugsfertig. Die Kosten für Wohnungen beliefen sich zur Zeit der Baugenehmigung auf rund 199.000 Euro. Ein Einfamilienhaus sei mit durchschnittlich 282.200 Euro kalkuliert worden, hieß es.

Quelle: DPA