Neuer Trachten-Trend?

Der „Dirndlkini“ spaltet die Gemüter

© deutsche presse agentur

5. Oktober 2019 - 18:08 Uhr

Dirndlkini: Mischung aus Dirndl und Bikini

Zuerst eine Runde auf dem Karussell und dann ab in den Eisbach - dafür wäre der "Dirndlkini" mit Sicherheit das richtige Kleidungsstück. Ob der extravagante Dirndl-Trend sich durchsetzen wird, ist aber durchaus fraglich. Und das nicht nur, weil es den Damen - zumindest bei den derzeitigen Temperaturen- in der ausgefallenen Tracht etwas kalt werden dürfte.

Mischung aus Tracht und Porno

Das Bikinioberteil gleicht einer Dirndlbluse, wenn auch einer ziemlich knappen, und ist entweder mit einem kecken Edelweiß oder einem Hirsch bestickt. Das hautenge Unterteil erinnert entfernt an eine Lederhose, allerdings in extremer Hotpants-Variante.Und als ob das Ganze so schon nicht auffällig genug wäre, leuchtet der Dirndlkini auch noch in einem knalligen Rot. Übersehen? Unmöglich.

Im "Dirndlkini" auf dem Karussell - besser nicht.
Zumindest auf dem Karussell könnte es im "Dirndlkini" ziemlich frisch werden.
© deutsche presse agentur

(K)ein Trachtentrend für die nächsten Jahre

Entworfen hat den "Dirndlkini" Designerin Angelika Zwerenz ("Dirndlpunk"), selbst ernannte "Königin des modernen Dirndl" und bekannt für ihre extravaganten Trachten-Entwürfe. Mit ihrem neusten Modell ist sie zumindest in puncto Freizügigkeit ganz vorne mit dabei. Ob sich die Mischung aus Dirndl und Bikini tatsächlich durchsetzen sollte, ist allerdings fraglich. Denn zu kaufen wird das schrrille Stück vorerst nicht sein. Es wird stattdessen 2020 im weltweit ersten "BikiniARTMuseum" im baden-württembergischen Bad Rappenau ausgestellt werden. Ob das Fluch oder Segen ist, bleibt dahin gestellt.