Neuer Staatschef in China gewählt

14. Februar 2016 - 1:38 Uhr

Der Nationale Volkskongress in China hat den Chef der Kommunistischen Partei, Xi Jinping, zum neuen Staatschef gewählt. Er hat auch das Amt des Präsidenten übernommen. Auf ihrer Jahrestagung in Peking stimmten die knapp 3.000 Delegierten des Volkskongress erwartungsgemäß für den 59-Jährigen, der die Nachfolge von Hu Jintao antritt. Im Zuge des lange vorbereiteten Generationswechsels an der Spitze von Partei und Staat gab der 69-jährige Hu Jintao damit auch sein letztes Amt ab.

Der Volkskongress machte Li Yuanchao zum neuen Vizepräsidenten. Der 61-jährige bisherige Leiter der Organisationsabteilung der Kommunistischen Partei gilt als Schützling des scheidenden Hu Jintao. Neuer Parlamentschef wurde Zhang Dejiang. Der 66-jährige bisherige Vizepremier hatte sich zuletzt verdient gemacht, als er in dem Skandal um den gestürzten Spitzenpolitiker Bo Xilai in dessen Heimatmetropole Chongqing aufgeräumt hatte.