Newsticker
Alle aktuellen Nachrichten im Überblick

Neuer "Laufsteg" für Fischotter: Hilfsprojekt noch bis 2019

Fischotter
Ein Fischotter blickt aus einem Teich heraus. Foto: Lino Mirgeler/Archiv © deutsche presse agentur

Damit Fischotter ohne Hindernisse an Thüringer Flussufern entlang wandern können, baut die Deutsche Umwelthilfe (DUH) Passierhilfen. Bisher seien 22 von Autos befahrene Brücken im Freistaat mit einem Laufsteg für die als gefährdet geltenden Raubtiere umgebaut worden. Das teilte die DUH anlässlich eines neuen Otter-Passierstegs an der Gera mit, der am Montag präsentiert wird. Das Thüringer Umweltministerium unterstützt das seit 2016 laufende und bis ins kommende Jahr angelegte Projekt mit insgesamt 588.000 Euro.

"Statt unter der Brücke durch zu schwimmen, nehmen die Otter oft den Weg über die Straße, wenn sie am Ufer entlang laufen und dabei auf eine Brücke als Hindernis stoßen", sagte DUH-Projekt-Manager Oliver Hildebrandt. Das könne für die Tiere tödlich enden. Deshalb würden für die Otter die Unterführungen an Brücken gebaut, unter denen es keinen natürlichen Uferrand gibt.


Quelle: DPA

Mehr News-Themen