Lebenserwartung steigt

Neue Zahlen vom Statistischen Bundesamt: So alt werden unsere Kinder

Baby
© dpa, Fabian Strauch, bsc

29. September 2020 - 12:01 Uhr

Eine der ganz großen Fragen: Wie lange werde ich leben?

Wie hoch ist meine Lebenserwartung? Eine Frage, die viele Menschen umtreibt. Zwar lässt sich die Lebenserwartung einzelner Menschen nur schätzen, da sie von einer unüberblickbaren Zahl an anderen Faktoren beeinflusst wird, doch das Statistische Bundesamt hat nun eine Tabelle mit der durchschnittlichen Lebenserwartung für Neugeborenen veröffentlicht. Wir verraten, wie alt unsere Kinder voraussichtlich werden können.

Mädchen haben höhere Lebenserwartung als Jungs

Neugeborene Mädchen haben aktuell eine Lebenserwartung von 83,4 Jahren, neugeborene Jungen von 78,6 Jahren. Das Statistische Bundesamt teilt mit, dass die Lebenserwartung laut der Sterbetafel 2017/2019 damit für Jungen und Mädchen jeweils um 0,1 Jahre gestiegen ist. Diese Werte gelten für Deutschland.

In Berechnungen, die Trends und Entwicklungen mit einbeziehen, zeigt sich, dass die tatsächliche Lebenserwartung noch deutlich höher sein könnte. Frauen könnten etwa 93, Männer 90 Jahre alt werden.

Unterschiede je nach Bundesland

Die Lebenserwartung in den unterschiedlichen Bundesländern ist verschieden hoch. So haben Frauen und Männer aus Baden-Württemberg besonders gute Chancen, sehr alt zu werden (Frauen: 84,18 Jahre, Männer: 79,83). Ebenfalls am oberen Ende der Tabelle liegen Bayern und Hessen.

Schlechtere Chancen haben Menschen, die im Saarland leben (Frauen: 82,20, Männer: 77,60). Auch Sachsen-Anhalt und Bremen bieten scheinbar keine optimalen Bedingungen für ein sehr langes Leben.

Von diesen Faktoren hängt die Lebenserwartung ab

Für ein langes Leben sind unterschiedliche Faktoren verantwortlich. Untersuchungen aus den USA haben aber bereits vor Jahren die Auswirkungen des Bildungsniveaus, dem finanziellen Wohlstand und dem sozialen Umfeld ausmachen können. 

Auch im Alltag können wir positiv auf unsere Lebenserwartung einwirken, indem wir Stress vermeiden, uns gesund und ausgewogen ernähren, Sport treiben und ein gesundes soziales Umfeld aufbauen, Arzttermine regelmäßig wahrnehmen und schlicht gut mit unserem Körper umgehen.

Faktoren, wie die persönliche Gesundheit, Unfälle, erbliche Vorbelastung und weitere Aspekte, werden bei der Berechnung des allgemeinen Lebenserwartung nicht bedacht.