Keine Konsequenzen für den Re-Start von Dynamo

Neue Corona-Fälle bei Dynamo Dresden

Coronavirus - Dynamo Dresden
© dpa, Robert Michael, ert cul

21. Mai 2020 - 15:49 Uhr

Infizierte müssen in Quarantäne

Bei Dynamo Dresden gibt es weitere Corona-Fälle. Bei dem Zweitligisten ist wieder ein Spieler positiv auf Covid-19 getestet worden. Das teilte der Club mit. Zudem ist bei einer sogenannten "Kontaktperson der Kategorie I", also einem engen Kontakt eines Mitglieds aus dem Trainer- und Betreuerstab das Virus nachgewiesen worden. Der Dynamo-Angestellte, die Kontaktperson sowie der Spieler müssen nun weitere 14 Tage in häuslicher Quarantäne bleiben.

Trainingsstart am Samsatg

Weil das gesamte Dresdner Trainerteam sowie der Kader sich bereits seit dem 9. Mai in häuslicher Quarantäne befinden und weiterhin regelmäßig getestet werden, darf trotzdem am Samstag das Training wieder aufgenommen werden.

Am 31. Mai darf Dynamo gegen Stuttgart loslegen

Beim Re-Start der 2. Bundesliga hatte Dynamo umständehalber passen müssen. Stattdessen starten die Dresdener am 31. Mai gegen den VfB Stuttgart und haben dann einen dichten Kalender. Die ausgefallene Partie bei Hannover 96 vom 26. Spieltag wurde auf den 3. Juni (18.30 Uhr) gelegt, die Partie vom 27. Spieltag gegen die SpVgg Greuther Fürth auf den 9. Juni (18.30 Uhr).

Die eigentlich für Mitte der kommenden Woche geplante Begegnung vom 28. Spieltag bei Arminia Bielefeld wurde auf den 15. Juni (20.30 Uhr) geschoben, damit die Dresdner nach der vom Gesundheitsamt erlassenen Quarantäne-Maßnahme eine Vorbereitungszeit von mindestens einer Woche vor dem Restart in den Spielbetrieb erhalten.

​RTL.de/SID