Beinahe-Katastrophe in Berlin-Schönefeld

Neue Bilder zeigen: So knapp entging der Regierungs-Jet dem Absturz!

17. April 2019 - 22:08 Uhr

Schon wieder technische Probleme

Die Flugbereitschaft der Bundeswehr kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen: In Berlin musste am Dienstag schon wieder ein Regierungsflieger nach technischen Problemen notlanden! Im Video zeigen wir Aufnahmen von der Luftwaffe, die beweisen, wie knapp der Regierungs-Jet einem Absturz entging!

Glück im Unglück: Keine Passagiere an Bord

Eigentlich sollte das Flugzeug nach einer Wartung in Berlin-Schönefeld zurück nach Köln fliegen. Bei der Landung berührten offenbar beide Tragflächen des Jets den Boden. An Bord war nur die Besatzung, der Flugverkehr in Schönefeld musste kurzzeitig eingestellt werden.

Pannenserie bei Regierungsfliegern

Die Bundeswehr-Flugbereitschaft hat 14 teils ältere Flugzeuge, die für Flüge von Kabinettsmitgliedern oder des Bundespräsidenten eingesetzt werden. Zuletzt gab es immer wieder Pannen bei Auslandsreisen deutscher Politiker.

Ende Februar saß Außenminister Heiko Maas in Mali fest, im Januar war Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Äthiopien betroffen, kurz davor Entwicklungsminister Gerd Müller in Afrika. Und im November musste Angela Merkel per Linienflug zum G20-Gipfel nach Buenos Aires reisen, da der Kanzler-Airbus defekt war. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) gab im Februar die Beschaffung von drei neuen Langstreckenmaschinen in Auftrag.