Anwältin Nicole Mutschke klärt auf

Neue Radius-Regel: Darf die Polizei nun einfach meinen Wohnort kontrollieren?

07. Januar 2021 - 10:07 Uhr

Darf die Polizei mich einfach so auf der Straße anhalten, um meinen Wohnort zu kontrollieren?

Die Lockdown-Regeln werden strenger: Wer in einem Corona-Hotspot lebt, soll sich künftig nicht weiter als 15 Kilometer von seinem Wohnort entfernen dürfen. Darauf haben sich Bund und Länder im Zuge des Bund-Länder-Gipfels zur Verlängerung des Lockdowns am Dienstag geeinigt. Diese sogenannte Radius-Regel soll für Städte und Landkreise mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern gelten.

Doch wie soll das überhaupt kontrolliert werden? Das haben wir die Anwältin Nicole Mutschke gefragt. Im Video erklärt sie, ob Polizei und Ordnungsamt Bürger nun einfach so auf der Straße anhalten dürfen, um zu überprüfen, ob diese sich wirklich im Radius von 15 Kilometern um ihren Wohnort aufhalten.

+++ Alle aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie in unserem Live-Ticker auf RTL.de +++

Radius-Regel im Alltag: Kann ich trotzdem noch einkaufen, reisen oder arbeiten?

Die neue Lockdown-Regel bedeutet für viele Menschen, vor allem im ländlichen Raum, eine besondere Herausforderung und wirft viele Fragen auf. Was ist, wenn die eigene Arbeitsstelle mehr als 15 Kilometer entfernt liegt? Wenn ich meine Angehörigen pflegen muss, die außerhalb des Radius leben? Wenn ich zu einem speziellen Arzt muss? Was die neue Maßnahme für unseren Alltag bedeutet, erklären wir hier.

TVNOW-Dokus: Corona und die Folgen

Das Corona-Virus hält die Welt seit Monaten in Atem. Auf TVNOW finden Sie jetzt spannende Dokumentation zur Entstehung, Verbreitung und den Folgen der Pandemie.