Eine Sojus-Kapsel neuer Bauart mit moderner Digitaltechnik an Bord ist mit einem Russen, einem Japaner und einem Amerikaner zur Internationalen Raumstation ISS gestartet. Um 22.12 Uhr MESZ am Dienstagabend begann die Sojus vom Typ TMA-02M auf dem Weltraumbahnhof Baikonur in der kasachischen Steppe ihren zweitägigen Flug zur ISS. Das teilte die Flugleitung auf dem Kosmodrom nach Angaben der Agentur Itar-Tass in mit. Der Kosmonaut Sergej Wolkow, der Raumfahrer Satoshi Furukawa aus Japan und der Nasa-Astronaut Michael Fossum werden in der Nacht zum Freitag auf der ISS erwartet.