Baby trägt den Spitznamen "Mini Cooper"

Neu-Mama Panagiota Petridou: „Die Babybauch-Dinger, das bin ich nicht“

21. März 2022 - 9:12 Uhr

Panagiota Petridou sorgte für DIE Babyüberraschung schlechthin. Die TV-Moderatorin ist im Februar still und leise Mama geworden. Warum sie die Schwangerschaft bis zum Schluss für sich behalten hat und wie das Baby ihr Leben auf den Kopf gestellt hat, darüber spricht sie jetzt im Video.

Ihr "Mini Cooper" will alle zwei Stunden gestillt werden

Panagiota kann es immer noch nicht glauben, dass so ein kleines Wesen jetzt Teil von ihr ist. In ihrer Instagram-Story gewährt sie ihren Fans nun einen kleinen Einblick in ihr neues Leben als Mama. "Ich habe 22 Jahre Handball gespielt, habe über 1000 Autos verkauft, aber so ein Baby? Alter Falter! Alle zwei Stunden dockt die an", so die 42-Jährige, die voll stillt. Bei dem Baby scheint es sich also um ein Töchterchen zu handeln. Die "Biete Rostlaube, suche Traumauto"-Moderatorin hat ihrem Nachwuchs auch schon den passenden Spitznamen verpasst: Sie spricht liebevoll von ihrem "Mini Cooper".

Dass die Babynews so hohe Wellen schlagen würde, damit habe Panagiota nicht gerechnet. Sie habe zwischenzeitlich schon mit dem Gedanken gespielt, etwas zu ihrer Schwangerschaft zu posten, doch: "Die Babybauch-Dinger, das bin ich nicht."

"Schlafmangel ist brutal aggressiv"

Auch an ihr neues Ich als Mama müsse sie sich noch gewöhnen. Es mache wahnsinnig Freude und sei ein Segen, der Schlafmangel sei allerdings "brutal aggressiv". Ob sie jetzt zum Muttertier mutiert? "Ja! ich habe ja gar keine andere Wahl", verrät die frischgebackene Mutter, die allen anderen Mamas ihren größten Respekt zolle. (abl)