Netz-Betrüger: Private Bilder für Porno-Seiten geklaut

25. September 2018 - 16:35 Uhr

Miese Masche verbreitet sich im Netz

Unbekannte montieren die Köpfe völlig unbeteiligter Frauen auf nackte Körper und verkaufen die gefakten Bilder auf US-Pornoseiten. Die Opfer sind entsetzt. Wir erklären im, wie sie sich davor schützen können.

Es kann jede Facebook-Nutzerin treffen

Nacktbilder im Netz können viel Schaden anrichten - umso schlimmer wird es, wenn die angeblich abgebildete Frau nicht einmal etwas von ihren Porno-Bildern weiß. In den vergangenen Wochen sind immer mehr Fälle von geklauten Identitäten aufgetaucht.

Doch wie kommt es zu so einem Betrug? Viele stellen unbedarft ihre Bilder von sich ins Netz. Von Schnappschüssen aus dem Urlaub bis hin zu hochauflösenden Bildern aus privaten Shootings. Viele Nutzer gehen freigiebig mit privaten Daten um oder wissen einfach nicht, wann sie vorsichtig sein sollten. Ein privater Social-Media Kanal bedeutet nicht, dass Online-Betrüger nicht über einen kleinen Umweg an Fotos oder Informationen kommen können.

Die Betrüger brauchen nur wenig Schnittkenntnisse

Die Bilder lassen sich schnell aus dem Netz klauen. Mit wenigen Klicks ist der Kopf des Opfers aus dem Foto geschnitten und auf eine nackte Vorlage kopiert. Für Laien ist die Montage kaum zu erkennen und selbst wenn, ist es schon zu spät. Doch was passiert dann mit den Bildern?

Über verschiedene US-Pornoportale werden die gefälschten Bilder vertrieben. Ihre Verbreitung ist kaum aufzuhalten. Online-Betrüger haben im Netz ein leichtes Spiel.

So können sie sich schützen

Doch was ist die Motivation der Täter? "Das sind häufig Männer aus dem näheren Umfeld, die zurückgewiesen wurden und das wird dann als Drohmittel eingesetzt", erklärt Etta Halenga von der Frauenberatungsstelle Düsseldorf. Betroffenen Frauen bleibt nur die Möglichkeit die Seitenbetreiber zu kontaktieren und sie zu bitten, die Bilder von der Seite zu nehmen.

Unser RTL-Reporter erklärt im Video, wie sie sich gegen den Online-Betrug schützen können, damit ihre Bilder erst gar nicht geklaut werden.