RTL News>News>

Netrebko sagt wegen Atomangst Japan-Tournee mit Met ab

Netrebko sagt wegen Atomangst Japan-Tournee mit Met ab

Aus Angst vor atomarer Strahlung hat die russische Star-Sopranistin Anna Netrebko (39) eine Tournee nach Japan in letzter Minute abgesagt. Die Entscheidung der Russin wurde erst offiziell bekannt, nachdem die mehr als 400 Sänger und Tänzer der New Yorker Metropolitan Opera in Tokio angekommen waren - ohne Netrebko. "Weil sie die Katastrophe von Tschernobyl hautnah miterlebt hat, hat Frau Netrebko ihre Bedenken nicht überwinden können", hieß es von der Metropolitan Opera. Das Reaktorunglück 1986 im damals sowjetischen Kraftwerk gilt als größter Atomunfall der Geschichte.

Die drei Wochen dauernde Tour mit 13 Aufführungen von "Don Carlos", "La Bohème" und "Lucia di Lammermoor", die auch ein Zeichen der Solidarität sein sollte, werde nun zum Teil mit den Zweitbesetzungen gespielt. Denn auch andere Stars hätten wegen befürchteter Strahlung abgesagt, darunter der deutsche Tenor Jonas Kaufmann und Joseph Calleja aus Malta. Zuvor waren bereits Mezzosopranistin Olga Borodina, wie Netrebko aus St. Petersburg, und James Levine abgesprungen.