Netanjahu: Abbas hemmt Friedensprozess

14. Februar 2016 - 0:50 Uhr

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wirft dem Palästinenserpräsidenten Mahmud Abbas vor, er habe "dem Frieden den Rücken gekehrt". Netanjahu reagierte damit auf eine Ansprache Abbas' vor den Außenministerin der Arabischen Liga in Kairo. Abbas hatte darin am Sonntagabend seine Bedingungen für eine Wiederaufnahme von Friedensgesprächen mit Israel bekräftigt - einen umfassenden Siedlungsstopp in den Palästinensergebieten sowie die Anerkennung der Grenzen vor dem Sechstagekrieg von 1967 als Gesprächsbasis. Er forderte zudem die Freilassung palästinensischer Häftlinge.

Der Palästinenserpräsident kündigte an, er wolle sich erneut um eine Anerkennung eines Palästinenserstaates durch die Vereinten Nationen bemühen, sollte Israel diese Bedingungen nicht erfüllen. Abbas sagte, er wolle Netanjahu und der internationalen Gemeinschaft seine Forderungen schriftlich zukommen lassen.