„Du bist, was du isst“ – und wer sind Sie?

Nestlé-Studie: Das sind die 7 Ernährungstypen in Deutschland

03. Mai 2019 - 13:34 Uhr

Sind Sie problembewusster, gehetzer oder multi-optionaler Esser? Das Video verrät's!

Frühstück, Mittagessen, Abendessen – jeder isst es, und doch isst es jeder anders. Während die einen Wert auf gesunde und frische Mahlzeiten legen, sind die anderen mit einem klassischen Käsebrot glücklich. Ernährung hat für jeden Menschen einen unterschiedlichen Stellenwert - davon ausgehend hat Nestlé in einer Studie unsere Essgewohnheiten unter die Lupe genommen und die sieben häufigsten Ernährungstypen in Deutschland ermittelt.

Heute stellt der Lebensmittelriese die Ergebnisse vor. Ist Ihr Motto "Hauptsache einfach" oder doch eher "Hoher Anspruch, wenig Zeit"? In Video und Artikel stellen wir Ihnen die sieben Ernährungstypen vor. Finden Sie heraus, welcher Typ Sie sind! 

Die leidenschaftslosen Pragmatiker

Auf der Speisekarte stehen deftige, traditionelle Gerichte, am liebsten zu geregelten Uhrzeiten aus der heimischen Küche. Beim Kochen gibt es oft und gerne zuzubereitende Gerichte, Aufgewärmtes oder Tiefkühlkost, getreu dem Motto: "Hauptsache einfach". Das Essen dient als Mittel zum Zweck, es muss nicht unbedingt gesund sein, dafür ist Hausmannskost bei diesem Ernährungstypen sehr beliebt. 

Die leidenschaftslosen Pragmatiker gehen nur selten auswärts essen – falls doch, bevorzugen sie Pizzerien oder die Imbissecken beim Metzger. Zum schnellen und günstigen Einkaufen gehen sie meist in den Discounter oder Einzelhandel und greifen dort gerne zu bekannten Produkten. Es handelt sich bei diesem Ernährungstyp mehrheitlich um Männer, rund ein Drittel von ihnen ist 60 Jahre oder älter.

Die Gesundheitsidealisten

Für Gesundheitsidealisten liegt der Fokus auf gesunder und bewusster Ernährung, da sie nach einem ökologisch bewussten Leben in Einklang mit der Natur streben. Viele von ihnen essen kaum Fleisch oder leben vegetarisch und informieren sich über bewusste und gesunde Ernährung.

Beim Einkaufen setzen sie auf qualitativ hochwertige Lebensmittel und Bio- und Vollwertprodukte. Dafür gehen sie in den Einzelhandel, auf Wochenmärkte, in Hofläden oder aber in den Discounter, beispielsweise für Grundnahrungsmittel. Gesundheitsidealisten kochen am liebsten selbst und probieren gerne neue Gerichte aus. Oft handelt sich bei ihnen um Frauen aus urbanem Umfeld, viele von ihnen sind Mütter.

Die sorglosen Sattesser

Lecker, reichlich und bequem – das sind die Ansprüche, die sorglose Sattesser an Essen stellen. Sie machen sich keine Gedanken über die Qualität von Lebensmitteln, für sie stehen Genuss, große Portionen und die schnelle Befriedigung von Heißhunger im Vordergrund. Beim Einkaufen ist für sorglose Sattesser vor allem der Preis und die Nähe des Supermarkts entscheidend, im Einkaufswagen landen Mikrowellen- und Tiefkühlgerichte.

Da sie Kochen und Einkaufen im Allgemeinen als lästig empfinden, essen sie gerne in Fastfood-Restaurants oder bestellen sich Pommes, Pizza & Co. beim Lieferdienst. Zu diesem Ernährungstyp gehören vor allem jüngere, meist ledige Männer.

Die Nestwärmer

Für Nestwärmer haben ausgiebige, gemeinsame Mahlzeiten mit der Familie einen hohen Stellenwert. Sie sind fit und gesund und greifen vorwiegend auf qualitativ hochwertige, frische und abwechslungsreiche Produkte zurück – Obst und Gemüse sind aus dem täglichen Speiseplan nicht wegzudenken! Gerne kaufen sie im Supermarkt ein, Grundnahrungsmittel beschaffen sie im Discounter und bei Produkten, die professionelle Beratung bedürfen, gehen sie in Fachgeschäfte.

Sie kochen an fast allen Tagen selbst, manchmal besuchen sie zur Abwechslung mit der Familie ein gutes Restaurant. Nestwärmer sind in allen Altersgruppen vertreten, haben Kinder und sind gut situiert. Auch wenn die Kinder aus dem Haus sind, fühlen sie sich weiterhin für sie verantwortlich und leben den Nestwärmer-Lebensstil weiter.

Ihr Ernährungstyp ist noch nicht dabei? Im Video oben finden Sie drei weitere!