Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Negativserie beendet: Füchse siegen gegen Ludwigshafen

08. April 2021 - 21:51 Uhr

Berlin (dpa) - Die Füchse Berlin haben nach drei Niederlagen wieder einen Sieg in der Handball-Bundesliga verbucht. Die Hauptstädter gewannen am Donnerstag in der heimischen Max-Schmeling-Halle gegen die Eulen Ludwigshafen 28:21 (12:13). Bester Berliner Werfer war Lasse Andersson mit sieben Toren.

Füchse-Trainer Jaron Siewert musste weiter auf die verletzten Paul Drux und Milos Vujovic verzichten, dafür standen die zuvor an Corona erkrankten Jacob Holm und Hans Lindberg erneut im Kader. Vor leeren Rängen taten sich die Hausherren zunächst schwer gegen die aggressive Defensivarbeit der Eulen und deren Würfe aus dem Rückraum. Nach einem 2:4-Rückstand gelang erst nach zehn Spielminuten der Ausgleich und wenig später beim 9:7 die erste Zwei-Tore-Führung.

Doch die Partie blieb ausgeglichen. Schnell egalisierten die Gäste den Spielstand wieder, während die Berliner weiter nach ihrer Form suchten. Wie schon in den vorigen Begegnung brachten Passfehler und ungenaue Abschlüsse die Füchse beim 12:13 erneut ins Hintertreffen.

Durch mehr Sicherheit am Ball in der zweiten Hälfte gelang es den Berlinern jedoch, sich erneut eine Führung zu erarbeiten und diese bis zum Abpfiff dann sukzessive auszubauen.

© dpa-infocom, dpa:210408-99-132796/3

Quelle: DPA

Auch interessant