17. April 2019 - 12:50 Uhr

Stephen Curry ist "Popcorn-Süchtiger"

Es gibt viele kuriose Ticks und Rituale von Sportlern, aber mit dieser Angewohnheit übertrifft Stephen Curry wahrscheinlich alles. "Ich bin ein Popcorn-Süchtiger", sagte der NBA-Superstar der New York Times. "Es ist wirklich gut. Ich esse es vor dem Spiel, in der Halbzeit und nach dem Spiel."

Der Popcorn-Tester

Die Liebe zu dem klassischen Kino-Snack hat der mehrfache MVP bereits in seiner Kindheit entwickelt und offenbar von seinem Vater geerbt. Dell Curry war selbst NBA-Profi und schwört auf Popcorn. Mittlerweile geht der Superstar sogar soweit, dass er eine Bestenliste aufgestellt hat.

Bewertet wird Frische, Salzigkeit, Knusprigkeit, Buttergehalt und Aufmachung. Platz eins ging an die Dallas Mavericks, Curry vergab 24 von 25 möglichen Punkten. Das Staples Center in Los Angeles, Heimstätte der Clippers und Lakers, ist mit zehn Punkten Currys Schlusslicht.

Popcorn-Problem beim Allstar-Game

Beim Allstar-Game 2018 aß Curry sogar während des Spiels auf der Ersatzbank Popcorn. "Es wurde mir abgenommen", erklärte der Dreierspezialist enttäuscht. Der NBA habe der Anblick nicht gefallen. Das passierte ausgerechnet in L.A., wo Curry das Popcorn bekanntlich am Schlechtesten schmeckt. Aber die Sucht treibt's rein ...