Nations League: England gewinnt 3:2 gegen Favorit Spanien - ein einziger (Baby-)Rausch!

Starkes Team: Die Engländer überraschten Favorit Spanien mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung
© Action Images via Reuters, CARL RECINE, apt

15. Oktober 2018 - 22:41 Uhr

Doppelter Feiertag für das Vereinigte Königreich

Was ein Tag für England! Am Mittag bejubelte das gesamte Land die Schwangerschaft von Prinz Harrys Ehefrau Meghan Markle, am Abend gab es dann den sportlichen Höhepunkt des Tages: Die Engländer gewannen in der Nations League überraschend bei Favorit Spanien mit 3:2.

Zwei Harrys begeistern ein Land

Le prince Harry et Meghan, duchesse de Sussex, aux WellChild Awards. The Duke and Duchess of Sussex at the annual WellChild Awards at the Royal Lancaster Hotel in London. 229757 2018-09-04 Londres Royaume Uni PUBLICATIONxINxGERxAUTxONLY Copyright: xP
Erwarten ihr erstes Kind: Prinz Harry (rechts) und seine Ehefrau Meghan Markle
© imago/Starface, Papixs / Starface, imago stock&people

Prinz Harry und Harry Kane gehören zu den zwei größten Lieblingen Englands. Prinz Harry als stets menschgebliebener Adelsvertreter, sein Namensvetter als Top-Stürmer, der die "Three Lions" wieder zu alter Stärke schießt. Beide machten den 15. Oktober 2018 für England zu einem der schönsten Tage des Jahres.

Die Nachricht am Mittag, als der Kensington-Palast die Schwangerschaft von Meghan Markle, Ehefrau von Prinz Harry, bekanntgab, scheint dabei auch Kraft bei Kane (Kapitän des Teams) und seinem Team freigesetzt zu haben. Im Nations-League-Spiel in Spanien bezwang der WM-Vierte den favorisierten Gastgeber mit 3:2. Schon zur Pause hatten die wie im (Baby-)Rausch spielenden Engländer das Spiel durch zwei Treffer von Raheem Sterling (Manchester City) sowie einem Tor durch Marcus Rashford (Manchester United) so gut wie entschieden.

Dortmunds Paco Alcacer kommt zu spät

Soccer Football - UEFA Nations League - League A - Group 4 - Spain v England - Estadio Benito Villamarin, Seville, Spain - October 15, 2018  Spain's Paco Alcacer celebrates with Thiago Alcantara after scoring their first goal   REUTERS/Marcelo Del Po
Zehn Tore in den vergangenen sechs Einsätzen: Paco Alcacer traf auch gegen England
© REUTERS, MARCELO DEL POZO, apt

Verhindern konnte auch BVB-Stürmer Paco Alcacer die englische Krönung des Tages nicht. Zwar traf der 25-Jährige nur 96 Sekunden nach seiner Einwechslung zum 1:3, anschließend reichte es für die Spanier jedoch nur noch zum 2:3-Anschlusstor durch Sergio Ramos mit dem Schlusspfiff. In der Tabelle der Nations-League-Gruppe 4 der A-Liga bleiben die Spanier mit sechs Punkten vor England (vier Zähler). Das Hinspiel in London gewannen die Iberer mit 2:1.